Mittwoch, 19. April 2017

Mein eigener Roman, Austausch nach Südafrika und mehr - Q&A

Hallöchen!

Ich hatte mal Lust auf ein Q&A und habe ich auf Instagram um Fragen gebeten. Hier sind nun einige und meine Antworten darauf.

Wie viele Bücher hast du?
153 habe ich in meinem Bücherregal stehen, aber ich habe auch noch um die 60 Ebooks.

Das (optisch) schönste Buch, das du hast?
Ich liebe die Cover der Lux-Reihe und den neusten Schuber der Edelstein-Trilogie.

Wer würde deine Autobiographie schreiben?

Dienstag, 18. April 2017

Lesemonat März, Neuzugänge und meine Geburtstagsgeschenke

Hallo!

Heute seht ihr meinen Lesemonat  März, der klein und fein ist, meine Neuzugänge aus den letzten paar Wochen und, weil ich vor 2  Woche Geburtstag hatte, meine Geburtstagsgeschenke.
Leider hat sich alles um 1 1/2 Wochen verzögert, da es die Bilder die ganze Zeit gedreht hat und ich darauf genervt eine kleine Blog-Pause eingelegt habe. Leider klappt es mit den Bildern immer noch nicht, deswegen sind es sehr wenige.

Sonntag, 2. April 2017

TOP 5 ... #5

Guten morgen!
 
Heute gibt es mal wieder etwas von mir zu hören:) und zwar meine TOP 5 Länder, in die ich reisen möchte. Ich bin in meinem Leben noch nie wirklich aus Europa rausgekommen (ich war nur auf der asiatischen Seite der Türkei), aber ich liebe es andere Länder und deren Kultur kennenzulernen. Ich bin auch kein Sonne, Strand und Meer-Urlauber, ich liebe Städtereisen. So jetzt zu meinen Top 5:
 

Montag, 13. März 2017

Der neue Roman von Jennifer L. Armentrout - Rezension

Autor: Jennifer L. Armentrout
Titel: Morgen lieb ich dich für immer
Originaltitel: The problem with forever
Genre: Jugendbuch
Seitenanzahl: 544 Seiten
Erscheinungsdatum: 13.3.2017
Verlag: cbt
Preis: 12,99€ (TB), 9,99€(Ebook)

Hier könnt ihr es kaufen:)


Inhalt:

Mallory traut sich nicht zu sprechen seit sie als Kind dazu gezwungen wurde leise zu sein. Doch seit sie 13 Jahre alt ist, lebt sie bei liebevollen Adoptiveltern. Mit Hilfe eines Psychologen versucht sie das Trauma ihrer Kindheit zu überwinden, aber es gibt eine Sache, die sie aus ihrer Vergangenheit vermisst: ihr treuer Kindheitsfreund und Held Rider. Sie hätte niemals gedacht, dass sie ihn je wiedersehen würde, doch gleich an ihrem ersten Tag an der High School begegnet sie ihm. Er ist anders und trotzdem so wie früher. Wird das Band der Vergangenheit auch in der Gegenwart und Zukunft bestehen bleiben?
 

Sonntag, 5. März 2017

Lesemonat Februar

Hallöchen!

Heute gibt es meinen Lesemonat Februar. Mir ist gerade aufgefallen, dass ich den von Januar vergessen habe. Aber ich werde versuchen jeden kommenden Monat meinen Lesemonat hochzuladen.

Ich habe diesen Monat 1 Buch beendet, 4 Bücher gelesen und 3 angefangen.

Spiegelstaub von Ava Reed habe ich bereits im Januar angefangen und im Februar 164 Seiten gelesen. 4/5 Sternen, es folgt noch eine Reihen-Rezi ; )

Freitag, 3. März 2017

Interview und Verlosung - Blogtour "Water & Air"

Nun seid ihr schon beim letzten Teil der Blogtour zu "Water & Air" von Laura Kneidel angekommen. Bevor ihr das Interview mit Laura lesen und ihr am Gewinnspiel teilnehmen könnt, hier nochmal alle Beiträge:



Die Autorin und ihre Bücher bei Nichkisbücherwelt
Charaktervorstellung bei Lisas Bücherwelten und Booksuniversum
Der Vergleich der Welten bei  Booksworld by Laura
Utopie oder Dystopie? bei Sweet Scent Stories
Flucht in eine andere Welt bei Meikes Salon

Und hier kommt ihr direkt zum Buch, das ab heute offiziell auch als Taschenbuch erhältlich ist.

Dienstag, 28. Februar 2017

Kreativ-Dienstag #9

Hallo!


Seit langer Zeit gibt es mal wieder ein DIY am Dienstag. Heute zeige ich euch wie ihr Papierrosen basteln könnt. Wie immer wenn ich Buchseiten benutze, könnt ihr auch normales Papier verwenden:) (Zeitungspapier ist zu dünn). Wenn ihr die Sachen nachbastelt, die ich euch zeige, würde ich mich freuen, wenn ihr sie mir schickt (Email oder Instagram) oder mit #KreativDienstagbeiPiasLibrary postet:)

Montag, 20. Februar 2017

Wir alle werden älter und verändern uns

Hallöchen!

Nach der Ankündigung wird es jetzt etwas philosophischer werden. Gestern ist mir beim Lesen der Gedanken gekommen, dass sich mein Buchgeschmack geändert hat. Deswegen geht es heute darum wie ich mich und sich mein Buchgeschmack verändert hat und was ich daraus gelernt habe.

Wir altern und verändern uns nicht nur körperlich. Ich war vor über 4 Jahren noch ein kleines Mädchen, körperlich, geistlich und seelisch. Die Pubertät hat uns natürlich alle verändert, man entwickelt sich in dieser Zeit zu einem jungen Erwachsenen. Ich habe mich in dieser Zeit sehr verändert, genauso wie mein Büchergeschmack, meine Wahrnehmung und meine Sicht aufs Leben. Ich werde mich noch weiterentwickeln und möchte nicht die Große und Weise spielen, aber ich möchte meine Gedanken los werden:

Es ist nun schon über vier Jahre her seitdem ich zum Lesen gefunden, damals war ich 11 Jahre alt. Natürlich habe ich davor auch schon gelesen, aber nicht mit der selben Begeisterung wie heute und hauptsächlich Kinderbücher wie Lola, Conni und die wilden Hühnern. In dem Zeitraum vor 4 Jahren habe ich mich ziemlich alleine gefühlt und Bücher waren meine Rückzugsorte. (Deswegen auch mein Lieblingszitat: "It was books that made me feel that perhaps i was not completley alone")
Alleine in dieser Zeit (2-3 Monaten) habe ich mich wirklich sehr verändert. Davor war ich wirklich noch ein Kind und verstand nicht wie meine Freundinnen Twilight so toll finden konnten. War abgetan von Liebesschnulzen und fand und fand Jungs echt noch zum Kotzen.
Twilight hat mir meine Patin dann mit nach Hause gegeben und ich habe angefangen zu lesen und konnte nicht mehr aufhören. Ich habe die Bücher mindestens 8 Mal gelesen und die Filme konnte ich sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch auswendig. Wir waren im Urlaub und es hat nur geregnet und ich hatte nur den letzten Teil dabei. Ja dann habe ich das Buch in einer Woche 3 Mal gelesen.
Es ging weiter mit den "Chroniken der Schattenjäger", der "Göttlich"-Trilogie, "Tribute von Panem" und der "Edelstein"-Trilogie.
Was mir nie in die Hand gekommen ist Thriller und Krimis, diese aber bis heute nicht, und Liebesromane (für Young/ New Adult und Erotik war ich auf jeden Fall noch zu Jung).
Vor 2 1/2 Jahren fing es mit "Wenn ich bleibe" und "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" an:
Auch Liebesromane haben sich in mein Herz geschlichen. Die Kinderbücher (Die wilden Küken, Die !!!, etc.) hatten sich nun endgültig verabschiedet.
Fantasy, Romantasy, Jugendbücher und Liebesromane waren der Mittelpunkt meines Leserlebens. Ab und an war auch mal eine Dystopie dabei. Die oben genannten Reihen fand ich immer noch super, auch wenn ich Twilight nicht mehr gehypt und über alles geliebt habe.
Seit gut einem Jahr wurde es in den Büchern dann schon etwas heißer und ich fing an die ersten New und Young Adult Romane zu lesen und auch das ein oder andere aus dem Genre Erotik.
Nur selten verwirrte sich ein Krimi/Thriller in mein Bücherregal.
Und dann sind wir schon im Hier und Jetzt angelangt:
Ich lese nun immer noch Bücher wie "Rubinrot", "Clockwork Princess" und auch mal wieder Twilight, aber nun sind die Protagonisten nicht mehr für mich so erwachsene, 4-Jahre-ältere Personen, sondern Mädchen mit denen ich mich identifizieren kann. Die Bücher meiner Kindheit sind immer noch in meinem Herzen und Conni will mich sowieso nicht loslassen :D Nun steht "After" neben "Twilight" und "Zurück ins Leben geliebt" neben "Rubinrot". Ich lese nun auch Bücher auf Englisch und Klassiker gefallen mir, vor denen ich vor 4 Jahren noch Angst hatte, und nicht nur die großen Bestseller stehen in meinem Regal, sondern auch Büchern von kleinen Verlagen und Selfpublishern.

Jeder von uns verändert sich nicht nur körperlich, sondern auch sein Geschmack, seine Auffassung und sein Charakter verändert sich. Das Ganze hängt aber nicht nur von der Natur ab, sondern auch von seiner Umgebung. Hätte ich nicht vor 2 Jahren meine Instagram Seite und vor 1 Jahr den Blog gegründet und würde mich nicht in dieser Community bewegen, würde ich sicherlich heute andere Bücher lesen.
Veränderungen sind gut, nicht alle machen uns im ersten Moment glücklich, aber wenn man nach Jahren darauf zurückblickt, denkt man sich: Vielleicht musste es genauso kommen, denn sonst stände ich jetzt nicht an diesem Punkt!
Ich für mich kann sagen, dass ich gewissen Leuten, die mich damals haben leiden lassen, heute in einem gewissen Sinne dankbar bin, denn sonst würde ich nicht gerade hier sitzen, in einem Zimmer mit 200 gelesenen Büchern, und würde das hier schreiben.

Lasst Veränderungen zu und seht nicht sofort alles Schlechte auch als schlecht an, denn in 5, 10 oder sogar 50 Jahren seit ihr an einem Punkt, wo ihr euch darüber freut!

Wasser und Luft, Kenzie und Callum und ein genetisches Problem, das alles verändert - Blogtour Water & Air

Hallo ihr Lieben!

In den letzten Wochen habe ich zusammen mit ein paar anderen Bloggern eine Blogtour zu Laura Kneidels neuen Roman "Water & Air" geplant. Zuerst schon mal ein großes Dankeschön an den Carlsen Verlag und besonders an Ramona für die Hilfe und Bereitstellung des Buches.

In "Water & Air" geht es um Kenzie, die gerade die Schule beendet hat und in ihrer Heimat, einer Wasserkolonie, anfangen soll zu arbeiten. Doch anstatt auf den Feldern in den Kuppeln der Kolonie zu arbeiten, möchte sie mit ihrem besten Freund das Meer erforschen. Das ist ihr jedoch nicht gestattet. Aus diesem Grund und einem genetischen Problem reist sie Hals über Kopf in eine Luftkolonie. Doch das Leben dort ist anders und auch die Menschen sind dort nicht glücklich. Aber wird Kenzie endlich ihr persönliches Glück und sich selbst finden?


Nickis Bücherwelt fängt mit einer Vorstellung der Autorin und ihrer Bücher an, dann machen
Lisas Bücherwelten und Booksuniversum mit einer Vorstellung der Charaktere aus "Water & Air" weiter. Im Anschluss vergleicht Booksworld by Laura das Leben in einer Wasserkolonie mit dem in einer Luftkolonie. Natalie von Sweet Scent Stories erklärt ob es sich um eine Dystopie oder Utopie handelt anhand von Beispieln und Vergleichen. Danach behandelt Meike von Meikes Salon ein sehr aktuelles Thema: Flucht. Zum Schluss geht es hierher und ihr könnt ein Interview mit Laura Kneidel lesen und anschließend an einer Verlosung teilnehmen.
 
 
 
 

Dienstag, 31. Januar 2017

Kreativ-Dienstag #8

Hallöchen!

Heute gibt es das 9. DIY am Dienstag. Es werden mal wieder Lesezeichen sein, aber das nächste wird dann etwas aufwendiger, versprochen.

Ihr braucht:
- Papier (dünn, dick, weiß, bunt, ist ziemlich egal, es sollte nur faltbar sein)
- Lineal
- Bleistift
- Kleber
- Schere
- buntes Papier, Washitape, Aufkleber etc.

Als erstes zeichnet ihr ein Quadrat, von dessen zwei aneinander liegenden Seiten jeweils ein Dreieck (halbes Quadrat) abgeht. Anschließend schneidet ihr es aus.

Nun faltet ihr die zwei Dreiecke zur bitte und klebt die zwei Dreiecke übereinander. Somit habt ihr den Rohling des Lesezeichens. Ihr könnt sie so groß machen wie ihr wollt.

Nun geht's ans Verzieren. Ich habe hier solche Papierstreifen mit verschiedenen Mustern und Washi Tape genommen, außerdem habe ich noch eine Wolke mit Sleep ausgeschnitten und darauf geklebt.

Montag, 30. Januar 2017

Ein herzzerreißender Roadtrip (Rezension)

Autor: Anne Freytag
Titel: Mein bester letzter Sommer
Genre: Jugendbuch
Seitenanzahl: 368Seiten
Erscheinungsdatum: 8.3.2016
Verlag: Heyne>fliegt
Preis: 14,99€ (HC), 11,99€(Ebook)


Inhalt:

Wann du die große Liebe triffst, kannst du dir nicht aussuchen. Tessa hat immer gewartet – auf den perfekten Moment, den perfekten Jungen, den perfekten Kuss. Weil sie dachte, dass sie noch Zeit hat. Doch dann erfährt das 17-jährige Mädchen, dass es bald sterben muss. Tessa ist fassungslos, wütend, verzweifelt – bis sie Oskar trifft. Einen Jungen, der hinter ihre Fassade zu blicken vermag, der keine Angst vor ihrem Geheimnis hat, der ihr immer zur Seite steht. Er überrascht sie mit einem großartigen Plan. Und schafft es so, Tessa einen perfekten Sommer zu schenken. Einen Sommer, in dem Zeit keine Rolle spielt und Gefühle alles sind …


Meine Meinung:

Zu Beginn des Buches kann ich Tessa nicht ausstehen. Ich verstehe es nicht, wie man seine letzten Tage alleine und schlecht gelaunt verbringen will und kann. Ich würde versuchen die Zeit zu genießen und die Dinge erleben, die ich unbedingt noch machen will. Mit der Zeit legt sich es dann und zum Schluss mag ich sie auch.

Oskar ist dafür schon von Anfang an mein Herz gewachsen. Ich will auch so einen Freund. Dafür fühle ich zum Schluss noch mehr mit ihm mit.

Der Schreibstil von Anne Freytag ist klasse. Keine komplizierten, verschachtelten Sätze, aber sie sind auch nicht zu kurz und abgehackt. Einfach schön zu lesen und sie kann die Gefühle sehr gut vermitteln.

Diese Geschichte ist voller Abenteuer, Liebe, aber auch Trauer. Mein Herz hat geweint und zwar die ganze Zeit. Ich bin zwar an sich emotional, aber dass ich fast das ganze Buch durch heule haben bis jetzt erst drei Autoren (mit ihr 4) geschafft. Zudem bin ich ein Fan von Roadtrip – Romanen, da ich selbst sehr gerne durch die Welt reise.

Der Perspektivenwechsel war auch interessant, so hat man nicht nur Tessas zuerst stumpfen Gedanken mitbekommen, sondern auch Oskars Handlungen und seine Motivationen.

Schön und total süß waren die paar Illustrationen wie die Krabbe und der Hase, die einem gezeigt haben, aus welcher Perspektive das Kapitel geschrieben wurde, und die Landkarte. Auch die Playlist zum Schluss war super, da die Songs eine Rolle im Buch spielen


Fazit:

Ein wunderschönes, romantisches und herzzerreißendes Buch, dass man einfach nur lieben kann.

Dienstag, 24. Januar 2017

Fall for you - unverhofft

Autor: Christelle Zaurrini
Titel: Fall for you - unverhofft
Genre: New-/ Young Adult
Seitenanzahl: 289 Seiten
Erscheinungsjahr: 2016
Preis: 1,99€ (Ebook)


Inhalt:

Maya hat einen genauen Plan für ihre Zukunft: die große Liebe finden, heiraten, Kinder kriegen und gemeinsam alt werden. Doch bekanntlich kommt das Leben dazwischen. Als die Freundin ihres Vaters mit ihren drei Kindern bei ihnen einzieht, fühlt sie eine Verbindung zu ihrem neuen Stiefbruder Logan. Denn er ist nicht gerade der brave Junge von neben an, sondern sexy, hat kein Blatt vor dem Mund und provoziert gerne andere, besonders Maya.


Meine Meinung:

Wie manche von euch vielleicht schon wissen, liebe ich Christelles Schreibstil. Also muss ich dazu nicht mehr viel sagen. Lest einfach ihre Bücher!

Das Buch beginnt mit einem Prolog aus der Sicht von Maya im Kindesalter, welche einen Einblick in die ergreifende Ereignisse ihres Lebens gibt. Danach wird man ziemlich schnell in die aktuellen Ereignisse hineingeführt.

Wieder sind nicht nur die Protagonisten, sondern auch die Nebencharaktere sehr schön ausgebaut und haben alle einen Hintergrund, der erst im Verlauf der Geschichte ans Licht kommt. Vor allem Logans Geschichte und seine Gründe, warum er keine feste Beziehung will.

Leider war es doch von der Hauptidee sehr offensichtlich. Typisches Young Adult- Buch, (SPOILER!!!) also braves Mädchen findet Bad Boy, der niemals eine Beziehung haben will, jedoch sich nur für sie ändert und am Ende sind sie glücklich.


Fazit:
 
Ein zwar vom Grundgedanken her sehr klischeehafter Roman, jedoch in seinen Einzelheiten sehr facettenreich und tiefgründig.

Samstag, 14. Januar 2017

TOP 5 ... #4

Hallo!

Heute das vierte TOP 5..., diesmal zum Thema SACHEN, DIE MICH GLÜCKLICH MACHEN.

5.Schnee
Ich liebe den Winter und den Schnee. Er hat mich auch auf die Ideen für dieses Post gebracht.
Wenn es schneit, werde ich ganz euphorisch.

4. Bücher
In andere Welten zu reisen und der Wirklichkeit zu entfliehen macht mich glücklich, weil ich einfach abschalten kann.

3. Reisen
Ich liebe es zu reisen, vor allem in Städte. Neue Dinge zu entdecken und kennen zu lernen macht mich glücklich. Auch andere Menschen kennen zu lernen finde ich toll, so habe ich beispielsweise eine Freundin, die ich vor 8 Jahren im Urlaub kennen gelernt habe.

2. Geschenke
Und zwar meine ich nicht, wenn ich Geschenke bekomme (auch wenn das toll ist), sondern anderen Leuten eine Freude zu machen bzw. ihnen was zu schenken. Mich macht es glücklich, wenn ich Andere glücklich machen kann.

1. Meine Familie und Freunde
Natürlich stehen meine Familie und Freunde ganz oben, denn selbst wenn ich nichts mehr materielles haben werden würde (ist das Deutsch?!), weiß ich, dass ich eine Familie und Freunde habe, die für mich da sind und mich lieben. Sie machen mich glücklich und sie bringen mich immer wieder zum Lachen.

Ein schönes Wochenende!

Dienstag, 10. Januar 2017

Kreativ-Dienstag #7

Bevor ihr jetzt alle anfangt am Abend ein gutes Buch zu lesen, jetzt noch ein DIY.

Heute mal wieder ein Lesezeichen und zwar Büroklammern-Hogwarts-Lesezeichen

Ihr braucht:
- Büroklammern, ich hatte sogar welche in den passenden Farben
- Hogwarts und Häuser Wappen (ausgedruckt, selbst gezeichnet oder wie immer ihr sie bekommt)
- Karton, ein kleiner Streifen reicht
- Kleber und Schere

Als erstes müsst ihr die Wappen ausschneiden, wenn ihr sie so detailliert ausschneidet wie ich, dann nahmt das einfach Hogwarts Wappen.

Anschließend schneidet kleine Rechtecke aus dem Karton aus, so dass sie von vorne nicht zu sehen sind, also etwas kleiner als das Wappen.

Nun klebt sie von hinten auf das Wappen und steckt die Büroklammer zwischen das Wappen und das Rechteck. Am besten verwendet ihr Flüssigkleber und tut auch auf die Büroklammer Kleber.

Etwas festdrücken und trocknen lassen. FERTIG!