Donnerstag, 14. November 2019

Netflix and Chill - oder doch lieber Amazon Prime oder Maxdome

Hallo ihr Lieben,

heute mal kein buchiges Thema, zumindest nicht ganz. Ich denke viele von uns lesen nicht nur unglaublich gerne, sondern schauen auch die ein oder andere Serie oder hin und wieder einen Film.



Ich finde im deutschen Fernsehen läuft meistens nichts (für mich) interessantes, deswegen greif ich dann doch lieber auf PayTV zurück. Ich habe in den letzten Monaten, da ich sowieso nichts besseres zu tun hatte, mehrere verschiedene Anbieter getestet.



NETFLIX
Netflix muss ich sagen, habe ich schon seit ein paar Jahren und möchte es nicht missen.
Einer der beliebtesten Film- und Serien Streamingdienste. Wenn man sich Netflix holt, dann als ganzes Paket, Abrufe von einzelnen Serien oder Filmen sind nicht möglich.


Kosten pro Monat- Basis-Abo: 7,99€, 1 Gerät gleichzeitig, SD-Qualität
- Standard-Abo, 11,99€, 2 Geräte gleichzeitig, HD-Qualität
- Premium-Abo, 15,99€, 4 Geräte gleichzeitig, HD- und Ultra-HD-Qualität

Kostenloser Probemonat möglich.


Angebot
Ungefähr 2000 Filme und 900 Serien.
Netflix hat sehr viele Eigenproduktionen, die sehr aktuell sind wie "Stranger Things", "Tote Mädchen lügen nicht", "To all the boys I've loved before" und viele mehr. Bei den Serien und Filmen, die von anderen Produktionen sind ist Netflix leider nicht oft aktuell und man muss teilweise eins oder zwei Jahre länger auf die neuen Staffeln warten. Zudem fehlen große 8meist amerikanische9 Serien und Blockbuster komplett.


Offline-Modus und sonstiges
Es gibt einen Offline-Modus jedoch nicht für das gesamte Angebot. Eigenproduktionen stehen eigentlich immer zum Download zur Verfügung. Der Download ist einfach und unkompliziert und man kann auch extra in einer Kategorie "Zum Download" nach Filmen und Serien zum Downloaden schauen.


AMAZON PRIME VIDEO

Kosten
- Monatsabo: 7,99€ pro Monat
- Jahresabo: 69€ (entspricht 5,75€ im Monat)
- Studentenabo: 12 Monate kostenlos, danach 3,99€ im Monat

Kostenloser Probemonat möglich.


Angebot
Amazon prime Video ist im Amazon Prime Pakte enthalten. Dazu zählen neben Prime Video, Prime Music (Musik Streaming, beim Studentenabo nicht enthalten), Prime Photos (Foto-Cloud), Prime Reading (Ebook Bibliohek) und Twitch Prime (Gaming Service) und kostenlosen Versand auf Prime Produkte.
Man bekommt also viel mehr als einen Video-Streamingdienst.
Bezüglich Prime Video:
Es gibt um die 19000 Folgen und Filme, die im Abo enthalten sind und noch viele weitere, die man sich dazu kaufen bzw. ausleihen kann. Das Angebot wechselt dabei, so ist ein Film oder eine Serie für eine Zeitlang in Prime enthalten und danach muss man es sich dazu kaufen. Ein paar sehr bekannte Serien wie Grey’s Anatomy und Teen Wolf gibt es bei Prime, die man bei Netflix dann vielleicht doch vermisst. Bei der Filmauswahl hat Amazon ab und zu auch einiges zu bieten. Im Gegensatz zu Netflix hat Amazon bis jetzt noch wenige Eigenproduktionen.


Offline Modus und Sonstiges
Bei Amazon Prime Video stehen eigentlich alle Filme und Serien zum Download zur Verfügung, die auch in Prime enthalten sind. Ein Pluspunkt bekommt Prime Video von mir durch seine Zusatzinfos die sogenannten X-Rays, die es beim Online schauen gibt. Diese zeigen gerade an, welche Rollen gerade zu sehen sind, wie die Schauspieler hießen (Infos, wenn man auf sie klickt) und die Musik, die im Hintergrund läuft. Ich liebe Filmmusik und da ist dieses Feature doch sehr gut.



MAXDOME
Eher einer der unbekannteren und weniger bekannterer Streamingdienst.


Kosten
Monatsabo: 7,99€
Einzelkauf  und Ausleihe möglich

Kostenloser Probemonat möglich


Angebot
Das Programm von Maxdome  beinhaltet über 50 00 Filme und Serienfolgen. Dabei bietet dieser Anbieter vor allem eine große Auswahlmannschaft aktuellen Spielfilmen. Auch die ein oder andere Serie ist dabei und meist mit der aktuellsten Staffel z.B. Grey’s Anatomy, Game of Thrones, Criminal Minds. Jedoch ist das Angebot hier um einiges geringer als bei Netflix und Amazon Prime.
Filme und Serien kann man auch ohne Abo ausleihen oder kaufen.


Offline Modus und Sonstiges
Mir persönlich hat die Downloadfunktion nicht ganz so gut gefallen, da es etwas aufwendiger als bei den anderen Streaming Anbietern war. Aber auch hier ist der Download von allen Serien und Filmen möglich.



FAZIT
MAXDOME würde ich persönlich mir nicht holen, da ich doch eher der Seriensuchti bin und weniger Filme schaue, für Filmliebhaber aber auf jeden Fall mal wert aus zu probieren.

NETFLIX ist für mich ein absolutes Muss, die große Serienvielfalt und das Angebot an eigenen Produktionen ist ausschlaggebend. Filme gibt es vor allem bekannte nicht ganz so viele.

AMAZON PRIME hat vor allem noch einiges mehr zu bieten als nur einen Film und Serien Streamingdienst. Für Studenten lohnt es sich auf jedem Fall im ersten Jahr.


Montag, 30. September 2019

Lesemonat September

Hallihallo meine Lieben,

der Herbst hat bei mir lesetechnisch mehr als gut angefangen und das obwohl ich die Hälfte der Bücher im Urlaub in Ägypten bei 35 Grad gelesen habe.

Ein Teil der Bücher waren Rereads, aber es waren auch einige Bücher dabei, die ich davor gar nicht gekannt hatte, aber im eMedien-Angebot unsrer Bücherei gefunden habe.

Angefangen hat mein Lesemonat mit True North - Ein Moment für immer von Sarina Bowen (352 Seiten, 4/5 Sternen) und da ich mich auf der Shipley Farm wieder wie Zuhause gefühlt habe, habe ich gleich den ersten Band nochmal gelesen: True North - Wo auch immer du bist von Sarina Bowen (384 Seiten, 5/5 Sternen).

Dann ging es weiter mit Falling (480 Seiten, 3/5 Sternen) und Flyingh High von Bianca Iosivoni (522 Seiten, 3/5 Sternen). Ich bin ein sehr großer Fan der Firsts-Reihe, aber den Hype um Hailees und Chases Gesichte verstehe ich nicht ganz so. Ich finde die Bücher nicht schlecht, aber es gab doch einige Ungereimtheiten.

Zunächst folgte dann Wenn Donner und Licht sich berühren von Brittainy C. Cherry (440 Seiten, 4/5 Sternen), das ich sehr gut fand aber trotzdem nicht an das ein oder andere Buch von ihr rankommen.

Und da ich schon bei Brittainy C.Cherry war folgten dann Verliebt in Mr. Daniels/Deine Worte in meiner Seele (384 Seiten, 4/5 Sternen), Wie die Luft zum Atmen (368 Seiten, 5/5 Sternen), Wie das Feuer zwischen uns (384 Seiten, 3/5 Sternen), Wie die Stille unter Wasser (400 Seiten, 4/5 Sternen) und Wie die Erde um die Sonne (336 Seiten, 5/5 Sternen).

Dann hab ich Broken like me (234 Seiten, 3/5 Sterne) und You fix me von Aly Martinez (230 Seiten, 3/5 Sterne) entdeckt.

Darauf folgte Love Emergency- Ausversehen verlobt von Samanthe Beck (229 Seiten, 2.5/5 Sternen), so lustig und süß die Story auch war, ich bin mit dem Schreibstil gar nicht klar gekommen.

Am letzten Tag im Monat habe ich noch All In - Tausend Augenblicke von Emma Scott (432 Seiten 3/5 Sternen) beendet.

Insgesamt waren das 14 Büchern (gefühlt so viele wie ich in den letzten 8 Monaten davor zusammen gelesen habe) und 5175 Seiten, das macht im durchschnitt 172,5 Seiten und fast ein halbes Buch pro Tag.

Falls es jemanden aufgefallen is und er oder sie sich jetzt wundert, warum alle Bücher aus dem LYX-Verlag sind, hier die Erklärung: die ersten fünf Bücher lagen auf meinem SuB und da ich meistens für längere Zeit in einem Genre lese und viele aus dem NA-Bereich vom LYX Verlag sind, haben die fünf Bücher sich angesammelt. Die restlichen Bücher habe ich alle als ebooks im Urlaub gelesen und sie bei unserer lokalen Bücherei ausgeliehen. Auf der Plattform für die eMedien kann man nur nach einem Stichwort suchen und da der LYX Verlag viele Bücher hat, die ich liebe und wie gesagt im NA-Genre liegen, habe ich halt die Bücher aus dem LYX Verlag durchstöbert.

Alles Liebe und einen wunderschönen Start in den Oktober.

Donnerstag, 30. Mai 2019

Tasty - Die Videos auf Papier (Werbung/Rezensionsexemplar)


Titel: Tasty - Das Original 
Genre: Kochen / Backen
Seitenanzahl: 192 Seiten
Erscheinungsjahr: 2018
Verlag: Südwest
Preis: 17,00 €


Inhalt:

Tasty ist berühmt für einfallsreiche und vielseitige Rezeptideen.
Die meisten werden schon das ein oder andere Video im Zeitraffer gesehen haben. Viele - um genau zu sein 80 - Rezepte, die es bereits als Video gab, gibt es nun auch zusammen geschrieben in einem Kochbuch.