Samstag, 31. Dezember 2016

Lesemonat Dezember, Weihnachtsgeschenke und mein Buchjahr 2016

Hallöchen!

Kurz bevor dieses Jahr zu Ende geht melde ich mich auch noch mal und zwar mit einem längeren Post über meinen Lesemonat Dezember, meine Geschenke, die ich zu Weihnachten bekommen habe und mein komplettes Buchjahr 2016 bei dem ich 30 Fragen von Bookaholics: till the end of times beantworten werde.

Meine Weihnachtsgeschenke

Die Geschenke sind nicht das wichtigste und ich habe die Zeit mit meiner Familie genossen, besonders mit dem Teil, den ich nicht so oft sehe. Ich habe mich über alle Sachen sehr gefreut und bin für alles sehr dankbar.

Ich habe bekommen:
Ein ganzes halbes Jahr und die komplette Edelsteintrilogie als DVD

Bücher habe ich folgende bekommen: Edelsteintrilogie im neuen Schuber, Luca & Allegra 2, Spiegelstaub, WinterNachtsSonne und It Ends with us

Dann habe ich einen neuen Rucksack bekommen, da ich keinen außer meinen großen Schulrucksack besaß.

Eine Decke mit Ärmeln, Hausschuhe, Badezusätze, Nähzubehör, Geld, Buchgutscheine und noch ein bisschen Krimskrams.

Mein Lesemonat Dezember

Ich habe diesen Monat nur zwei Bücher komplett geschafft und zwei Angefangen, da ich durch den Schul- und Weihnachtsstress nicht viel Zeit gefunden habe.

Luca & Allegra - Küsse keine Capulet von Steffanie Hasse (225 Seiten/ 5 von 5 Sternen)
Küsse mich bei Tiffany von Eva Völler (336 Seiten/ 3,5 von 5 Sternen)
Love Letters to the dead auf Englisch von Ava Dellaira (46 von 335 Seiten)
WinterNachtsSonne von Christelle Zaurrini (57 von 200 Seiten)

Insgesamt 664 Seiten, also pro Tag ca. 21 Seiten

Mein Buchjahr 2016

Insgesamt habe ich 70 Bücher gelesen, mein Ziel waren 100, aber 70 sind auch gut. Mein SuB blieb konstant bei 40-45 Büchern.
Meine TOP 10 Bücher, die ich 2016 gelesen habe:
- Mondprinzessin von Ava Reed
- Opposition von Jennifer L. Armentrout
- Luca und Allegra (Band 1 und 2) von Stefanie Hasse
- SommerNachtsWende von Christelle Zaurrini
- Mein bester letzter Sommer von Anne Freytag
- Love and Confess von Colleen Hoover
- Lady Midnight von Cassandra Clare
- Wenn du dich traust von Kira Gembri
- Zurück ins Leben geliebt von Colleen Hoover

Und nun die 30 Fragen:

1. Buch des Jahres– Welches war für Euch DAS Buch des Jahres?
Auch, wenn es schwer fällt, nur eine Nennung ist erlaubt.
Oh Gott!!! Aber ich glaube es war wirklich "SommerNachtsWende" von Christelle Zaurrini. 


2. Flop des Jahres – Welches Buch war für Euch der Flop des Jahres?
Greifbar, wirklich mein Flop des Jahres.
 
3. Größte positive Überraschung – An welches Buch hattet Ihr eher geringe bis durchschnittliche Erwartungen und dann hat es Euch richtig umgehauen (im positiven Sinne)? 
After Forever von Anna Todd, hab die Reihe ja eigentlich schon bei Band 3 abgebrochen, aber mich dann doch aufgerafft und Band 4 war dann doch echt gut.

4. Größte Enttäuschung – An welches Buch hattet Ihr große Hoffnungen geknüpft und dann hat es Euch richtig enttäuscht?
Selction - Die Krone von Kiera Cass, also wirklich die ersten drei Bücher waren so toll, Band 4 noch gut und Band 5 eine Katastrophe.


5. Bester Pageturner – Welches Buch konntet Ihr gar nicht mehr aus der Hand legen?
Es waren so viele: Mondprinzessin von Ava Reed, Luva & Allegra von Stefanie Hasse, Opposition von Jennifer L. Armentrout, SommerNachtsWende von Christelle Zaurrini,  Love and Confess von CoHo und alles andere von CoHo

6. Liebste Reihe/ Trilogie – Welches war in 2016 Eure liebste Reihe? (Es muss mindestens ein Band in diesem Jahr gelesen worden sein.) Und auf welche Fortsetzung in 2016 freut Ihr Euch am meisten?
Luca und Allegra und die Lux-Reihe. Ich freue mich auf weitere Bücher von Colleen Hoover

7. „Dickster Schmöker“ – Welches war Euer Buch mit den meisten Seiten? Sind die Seiten nur so „dahin geflogen“ oder musstet Ihr kämpfen?
Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung...

8. Die meisten Fehler – Ist Euch ein Buch ganz besonders negativ durch viele logische und/ oder orthografische Fehler aufgefallen?
Da fällt mir gerade keins ein;)

9. Interessantestes Sachbuch – Auch „non-fiction“ kann fesseln, welches Sachbuch hat Euch in diesem Jahr am meisten beeindruckt?
Auch hier fällt mir keines ein :)


Story 

10. Schlimmster Buchmoment – Welches war für Euch der schlimmste Moment in einem Buch? Entdeckung eines Betrugs? Tod eines Lieblings? Eine herzergreifende Trennung 
Das Ende der Mondprinzessin!

11. Enttäuschendstes Ende – Das Buch war toll aber das Ende einfach Mist? Welches Ende hat Euch am meisten enttäuscht?

Das Buch war nicht ganz so toll, aber es ist gerade das einzige, das mir einfällt bei dem ich das Ende nicht mag. Und zwar der letzte Teil von Selection.
Charaktere 
12. Liebster Held – Welches war Euer liebster Held?  Luca aus Luca und Allegra.

13. Liebste Heldin – Welche Heldin hat Euch am besten gefallen?  Katy aus Obsidian. 
 
14. Liebstes Paar – Manchmal stimmt die Chemie einfach, welches Paar hat Euch am besten gefallen? Hier zählt das Paar als Ganzes, ein noch so anbetungswürdiger Held kann seine unwürdige Partnerin nicht raus reißen!
So viele also da kann ich gar nicht ein Paar auswählen.

 
15. Nervigster Held/ Nervigste Heldin: – Welcher Protagonist hat Euch am meisten genervt? Bei wem konntet Ihr nur noch mit den Augen rollen? Gab es vielleicht einen besonders schlimmen/ peinlichen Moment? 
Da habe ich glatt ihren Namen vergessen, die Protagonistin aus Selection 4 und 5.

16. Fiesester Gegenspieler – Wer hat Euren Buchhelden am schlimmsten zugesetzt?
Es fällt mir ehrlich keiner ein, aber ich habe in dem Jahr auch mehr Liebesromane gelesen statt Fantasy.

17. Liebster Nebencharakter – Auch Charaktere, die nur am Rande vorkommen, kann man ins Herz schließen. Welcher Nebencharakter ist Euch besonders in Erinnerung geblieben? 
Im Großen und Ganzen die lieben und nerdigen Brüder der BadBoys!

 
Verschiedenes

 
18. Bester Kuss – Habt Ihr bei einem Kuss so richtig mitgefiebert, erleichtert aufgeseufzt, richtig Lust aufs Küssen bekommen? 
 Bei so vielen. Ich fieber immer somit und leide dadurch auch immer sehr.

19. Beste Liebesszene – Wenn es nicht beim Küssen bleibt, welche Liebesszene hat Euch am meisten angesprochen? 
Die Szene aus Love and Confess.

20. „Lachkrampf“– Bei welchem Buch konntet Ihr am herzhaftesten lachen?
Opposition auf Englisch, auf englisch sind die Bücher noch lustiger.

21. „Heulkrampf“ – Bei welchem Buch habt Ihr am meisten geweint bzw. hättet am meisten heulen können? 
Ich emotionalester Mensch des Jahrhunderts heule ja bei jedem Buch. Aber viel habe ich bei Mein bester letzter Sommer und SommerNachtsWende geweint.

 
22. Bestes/ liebstes Setting – Euer Lieblingsland/ Eure Lieblingsstadt, eine wundervoll gestaltete Fantasywelt – Welches Setting hat Euch besonders beeindruckt? 
Limone sul Garda in Luca und Allegra. Ich war schon 5 Mal dort und konnte mir alles so genau vorstellen und es hat sich wie nach Hause kommen angefühlt.

23. „The big screen“ – Welches Buch würdet Ihr am liebsten verfilmt sehen?
Keins. Ich habe Angst, dass der Film so schlecht wird und dadurch dann auch die Bücher für mich.

Autoren


24. Liebster Autor – Welchen Autor/ Welche Autorin habt Ihr in diesem Jahr am liebsten gelesen? Ich habe dieses Jahr sehr viele Bücher von deutschen und eher unbekannten Autoren gelesen. ZUm Beispiel: Stefunie Hasse, Ava Reed und Christelle Zaurrini, aber auch mein All-Time-Favourits wie Jennifer L. Armentrout, Kerstin Gier und Colleen Hoover

25. Autoren-Neuentdeckung 2016 – Habt Ihr einen Autor in diesem Jahr für Euch entdeckt, von dem Ihr nun am liebsten alles verschlingen würdet? Ja, die oben genannten.

25. Autoren-Enttäuschung 2016 – Ein Autor, von dem ihr bisher alles verschlungen habt, der Euch aber arg enttäuscht hat in diesem Jahr?                                             Kiera Cass.
Äußerlichkeiten


26. Bestes Cover– Welches Cover hat Euch im Jahr 2016 am besten gefallen? (Hier müsst Ihr das Buch nicht gelesen haben, jedes Cover, das Euch im Jahr 2016 beeindruckt hat, zählt.) So viele besonders aus dem Drachenmondverlag und die neue Version der Edelsteintrilogie.

27. Schlimmstes Cover – Gibt es ein Cover, dass Euch fast davon abgehalten hätte, das Buch zu lesen? Oder ein Buch, dass Ihr tatsächlich aufgrund des Covers nicht lesen wollt? (Zu hässlich, zu grausam, zu kitschig?) Gab es ein Buch, dessen Cover unpassend zur Geschichte/ Stimmung war oder schon zu viel gespoilert hat?       Gab es gar nicht so viele und ich nenne die paar nicht. 
  
28. Allgemein schönste Gestaltung – Welches Buch ist Euch wegen der Verarbeitung, Illustrationen, Kapitelunterteilungen etc besonders in Erinnerung geblieben? Ebenfalls die Bücher aus dem Drachenmond Verlag. 

.
„Social Reading“

29. Gemeinsam lesen – Gab es eine Leserunde/ einen Buddy Read, die Euch besonders gut gefallen hat? (Muss natürlich nicht unbedingt in unserer Gruppe gewesen sein.) Ich bin kein Fan von Leserunden, ich finde da steht man unter Druck und kann das Buch nicht genießen.

 30. Bester Tipp – Gab es eine Leseempfehlung, für die Ihr besonders dankbar seid? Ja ich bin dieses Jahr von vielen auf den Drachenmond Verlag aufmerksam gemacht worden und der ist toll.


Euch einen schönen Abend und ein gutes neues Jahr

PIA

Dienstag, 27. Dezember 2016

TOP 5 ... #3

Zuerst hoffe ich mal, dass ihr die Weihnachtstage gut überstanden habt und die Zeit mit eurer Familie genossen habt. Meine Geschenke zeig ich euch in ein paar Tagen, dann habe ich auch alle beisammen:)
Aber jetzt zeig ich euch meine TOP 5 REIHEN! (Reihen sind bei mir mind. 4 zusammenhängende Bücher)

5. Twilight von Stephanie Meyer
Es war die Reihe, die mich zum Lesen gebracht hat. Deswegen hat sie eine ganz besondere Bedeutung für mich.

4. MondLichtSaga von Marah Woolf
Auf die Bücher bin ich nur ganz zufällig aufmerksam geworden, als ich nach anderen Büchern in unserer Bücherei gesucht habe. Sie haben mich total in ihren Bann gezogen .

3. Harry Potter von J. K. Rowling
Was soll ich dazu noch sagen?! Harry Potter habe ich schon als Kind gelesen (in der 3. Klasse), aber da hab ich noch für ein Buch ein halbes Jahr gebraucht.

2. Chroniken der Unterwelt von Cassandra Clare
Auch eine der ersten Reihen, die ich damals gelesen habe und wirklich eine wunderbare Welt. Auch alle anderen Bücher um diese Reihe herum sind wunderschön.

1. Lux - Reihe (Obsidian) von Jennifer L. Armentrout
Ich hab die Reihe auf Deutsch zuerst gelesen und sie war und ist wirklich total gut. Dann habe ich "Opposition" auf englisch gelesen (konnte nicht abwarten bis er auf Deutsch erscheint) und im Englischen sind die Bücher nochmal ein Ticken besser

Ich wünsche euch jetzt schon mal, falls ich mich nicht mehr melde, einen guten Start ins neue Jahr.

Dienstag, 20. Dezember 2016

Kreativ-Dienstag #6

Hallo!

Kurz vor Weihnachten noch ein DIY, leider hat es nix mit Weihnachte zu tun.
Da ich im Weihnachtsstress bin, gibt es heute nur ein kleines und einfaches Lesezeichen.

Ihr braucht:
- braunes Papier (Ich weiß nicht wie man das nennt, es sieht ein bisschen so aus als wäre es aus Sägespäne gemacht)
- Washi Tape
- Kleber
- Locher und Stanzer
- Schere
- buntes/gemustertes Papier

Ich habe als erstes das braune Blatt längs in der Mitte gefaltet und zusammen geklebt, so dass es ca. die Größe eines Lesezeichen hat und es stabiler ist.

Als nächstes habe ich auf eines der Beiden ein paar Streifen Washi Tape geklebt. Für das andere aus dem gepunkteten Papier ein kleineres Rechteck (ca. 5 mm kleiner als das Lesezeichen selbst) und Herzen ausgestanzt und aufgeklebt.

Dann habe ich noch ein Loch oben in die Mitte gelocht und einen Faden durchgezogen.

Dienstag, 13. Dezember 2016

Kreativ-Dienstg #5

Hallo!
Gestern hatte ich etwas Zeit trotz des ganzen Stress (Klausuren, Abschlussball und Weihnachten) und habe ein DIY geschafft. Diesmal zu Harry Potter und Weihnachten, denn heute gibt's Schnatz-Christbaumkugeln.

Das braucht ihr:
- Christbaumkugeln in Gold (also ich finde zum Basteln sind sie aus Plastik besser)
- Papier in weiß oder Gold
- Schere, Kleber,einen schwarzen und goldenen Stift
- wenn ihr wollt auch kleine goldene Perlen

Als erstes zeichnet ihr euch so viele Paar Flüge auf wie ihr Schnatz-Kugeln machen wollt. (Ich versuche am Wochenende endlich die Vorlage zu erstellen). Die fahrt ihr mit schwarzem Stift nach und schneidet sie anschließend aus.

Wenn ihr glänzende Kugeln habt, könnt ihr das Muster vom Schnatz übernehmen. Bei glitzernden wird das schwierig.

Dann klebt ihr die Flügel seitlich aber zur Mitte auf die Kugeln auf (das dauert etwas) und wenn ihr wollt könnt ihr noch kleine Perlen drauf kleben.


FERTIG!








Samstag, 10. Dezember 2016

Fuchsfluch (Statement)

Hallo heute gibt es eine Kurz-Rezi zu dem zweiten Teil der Fuchsreihe.. "Fuchsfluch" umfasst wieder nur knapp 50 Seiten.

Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen. Die Spannung war auch an den richtigen Stellen da und ist nicht gefallen.
 Die Geschichte von den beiden Zwillingsschwestern und die Traditionen in ihrem Clan wird auch im zweiten Teil weiter erzählt. Es geht wirklich direkt weiter, also es fängt nicht wieder mit Kapitel 1 an, sondern mit dem 6. Leider hat man nicht mehr bzw. nur wenig über die Kindheit der beiden erfahren, wie ich es mir bereits beim ersten Teil gewünscht habe..
Die Charaktere sowohl die menschlichen als auch die tierischen finde ich gut ausgearbeitet.
 Ein schöner zweiter Teil
Ich freue mich auf die weiteren Bände und bin gespannt wie es mit den beiden Geschwistern weiter geht.

Donnerstag, 24. November 2016

TOP 5... #2

Hallo!

Heute kommt der zweite Top 5...-Post. Diesmal geht es um meine Sammelleidenschaften und auch hier wieder, das Beste kommt zum Schluss.

5. Lippenplegestifte
Die Dinger sind ja auch ganz nützlich und helfen, aber wenn man so 2-3 Besitzt sollte es eigentlich reichen. Aber ich besitze glaube ich so um die 15 bis 20 Stück. Wirklich alle Marken, mit und ohne Farbe, in allen Geschmäckern und Ausführungen.

4. Stifte, Kreide und Farbe
Vielleicht liegt es daran, dass ich sehr künstlerisch veranlagt bin, aber ich habe von jeder Stiftsorte mindestens 20 Stück. Buntstifte, Filzstifte, Fineliner, Pastellkreide, Ölkreide, Wachsmalstifte, Wasserfarbe, Acrylfarbe und Bleistifte in allen Stärken.

3. Washi Tape
Auch hier wieder was künstlerisches und kreatives. Ich habe so um die 60 Rollen an Washi Tape und noch lange nicht genug. Ich liebe diese bunten Bänder über alles und deswegen kommen sie auch in fast jedem DIY vor.

2. Stoff
Ich habe geschlagene 5 Kisten voller Stoff und keine kleinen! Bei uns in der Nähe gibt es so einen "Laden" da bekommt man Stoff total günstig und da eskaliere ich so 3 bis 4 mal im Jahr. Das Gute meine Mama näht auch, also muss ich es nicht alles bezahlen.

1. Bücher
Auch wenn es nicht so viele sind wie Stoffe oder Stifte, ist es vom Preis her mehr. Denn teilweise bekommt man für ein Hardcover  fünf Stoffe. Das Gute an Büchern ist, dass sie niemals aufgebraucht sind.

Dienstag, 22. November 2016

Kreativ-Dienstag #4

Hallöchen;)

Heute gibt es zur späten Stunde ein DIY-Mini-Buch.

Das braucht ihr:
- Fimo in weiß und einer beliebigen Farbe
- Ösen oder stabilen Draht
- ausgedruckte Buchcover und Kleber

1. Ihr formt aus dem weißen Fimo ein Quader und aus dem farbigen (bei mir schwarze) Fimo den Umschlag des Buches. Achtet dabei darauf, dass es ungefähr so groß ist wie euer ausgedrucktes Cover. Wenn ihr wollt könnt ihr noch so Kerben in den Umschlag machen, das sieht vor allem schön aus, wenn ihr es so lasst.

2. Wenn ihr keine fertigen Ösen habt, dann formt euch welche, wenn ihr das Buch als Anhänger benutzen wollt.

3. Nun schlagt ihr den farbigen Fimo um den Weißen und steckt die Öse am Buchrand ein. Jetzt muss es in den Backofen, solange und bei wie viel Grad wie es auf der Verpackung steht.

4. Nun könnt ihr euer Cover noch auf das fertige Buch kleben. Ich habe es diesmal nicht gemacht, da ich nur schwarzen Fimo da hatte. Aber als ich es das letzte Mal gemacht habe bin ich anschließend noch mit durchsichtigem lack drüber, damit es besser hält.

Ich hoffe ich habe euch mal wieder eine Bastelidee gezeigt, die diesmal auch was mit Büchern zu tun hatte.

Samstag, 19. November 2016

Seahaven, Austarlien im Jahr 2151

Autor: Andreas Eschenbach
Titel: Aquamarin
Genre: Dysopie
Seitenanzahl: 408 Seiten
Erscheinungsjahr: 2015
Verlag: Arena Verlag
ISBN: 9783401600222


Inhalt:

Wir befinden uns im neotraditionalistischen Australien des 22sten Jahrhunderts. Seahaven und seine Bewohner leben vom Meer und wer nicht irgendein Sport, der mit Wasser zu tun hat, ausübt, gehört nicht da zu. So geht es Saha, die mit ihrer Tante zusammen lebt, denn sie darf wegen einer großen Verletzung am Bauch seit Jahren nicht das Wasser betreten. Doch nachdem sie von ihrer arroganten und fiesen Mitschülerin Carilja in das Schwimmbecken geworfen wurde und über 15 min ohne zu atmen unter Wasser geblieben ist, wagt sie wortwörtlich den Sprung ins kalte Wasser und geht zum ersten Mal ins Meer. Dort macht sie unglaubliche und erschreckende Erfahrungen und es wirft die Frage auf: Wer oder besser gesagt was ist Saha?


Meine Meinung

Ich bin etwa schwer in das Buch hineingekommen, aber nach dem ersten 50 Seiten ließ es sich flüssig lesen.Der Schreibstil selbst war nicht schlecht und eigentlich auch leicht zu lesen. Ab und zu wirkte alles etwas abgehackt und als wären die Sätze unfertig.

Die Entwicklung der Welt ist sehr interessant. Zum Einen die Aufteilung in verschiedene Zonen bzw. Metropolen und die Regel und Lebensweisen und zum Anderen die Weiterentwicklung der Gentechnik. Beides war wirklich interessant und gut erklärt, ein paar Begriffe waren unverständlich, aber nicht wichtig für den Verlauf der Geschichte.

Die Charaktere waren gut ausgearbeitet und es waren total verschiedene Persönlichkeiten. Besonders die Entwicklung von Saha war genau ausgearbeitet und schön zu beobachten, wie sie aus sich herauswächst. Genauso spielt die Freundschaft und das Anderssein eine große Rolle in der Geschichte, so dass es auch Bezug auf die Gegenwart hat, denn die Protagonistin hat genauso wie wir übliche Teenagerprobleme.

Positiv aufgefallen ist mir, dass die Geschichte auch ohne große Liebesgeschichte, die wirklich nur klein am Rande eine Rolle spielt, auskommt.

Am Anfang wird man in die Welt des Jahre 2151 eingeführt und lernt sie erst mal kennen. Im mittleren Teil lernt Saha sich selbst und ihre Vergangenheit besser kennen. Hier waren ihre „Geheimnisse“ bzw. was ihre Verletzungen sind vorhersehbar, das lag auch am Klappentext, der etwas spoilert. Jedoch wurde es im letzten Teil, dann sehr spannend, aber auch ohne große Gewalt, war die Auseinandersetzung am Ende interessant und unterhaltsam.

Die Geschichte ist aber noch nicht fertig, denn es erscheint noch ein weiterer Teil. Man kann die Geschichte natürlich noch weiter erzählen, aber das kann man eigentlich bei jeder. Ich finde, dass man nicht unbedingt eine Fortsetzung braucht, da die Frage nach Sahas Herkunft und irer Identität geklärt ist.


Fazit:

Eine spannende Dystopie mit einer interessanten Zukunftswelt, die ich sowohl Mädchen als auch Jungen ab 14 Jahren empfehle.

Sonntag, 13. November 2016

Ja, ich exestiere auch noch;)

Hallo!

ich melde mich auch mal wieder. Ich hatte die letzten zwei Wochen zwar etwas mit einem Buch zu tun, aber keine Zeit zu bloggen. Ich musste eine Buchpräsentation als Schulaufgabe halten und da saß ich die kompletten Ferien von Frühs um 8 bis Abends um 8 am Laptop bzw. vor dem Buch und habe mich damit beschäftigt. Dann musste ich noch ein Referat in Musik über die Kirchenmusik im Barock vorbereiten und halten. Dann war ich am Montag noch in München bei einer Preisverleihung für unsere Schülerzeitung, Das ist ein weiterer Grund warum ich kaum Zeit habe, denn wir haben momentan Artikel-Schreib-Phase und "blöd" wie ich bin habe ich mich gleich für 6 Artikel gemeldet.
Aber die nächsten zwei Wochen ist es etwas ruhiger, so dass ich denke ich mehr Zeit finde.

Es wird auf jeden Fall zwei DIY-Dienstage geben, ein paar TOP 5...-Beiträge, meinen Messebericht, mit Lesemonat und Rezensionen.

Also einen guten Start in die Woche und spätestens bis Dienstag!

Sonntag, 30. Oktober 2016

Top 5 ... #1

Zusätzlich zu dem DIY - Dienstag gibt es jetzt noch eine weitere Reihe, die aber keinem speziellen Tag zugeordnet ist. Ich werde ich öfters meine Top 5 vorstellen. Aber es werden nicht nur Bücher sein, sondern auch Serien, Filme oder was ganz persönliches sein ;)
So werdet ihr auch etwas mehr über mich heraus finden. Ich werde immer von unten anfangen, also 1. wird dann das letzte und allerbeste sein. Heute fange ich aber mit Büchern an
 
TOP 5 TRILOGIEN

5. Selection (hier zähle ich die Bücher um Aspen, Maxon und America als Trilogie)
Eigentlich hat Selection 5 bzw. 7 Bände, aber ich sehe die ersten 3 Bände als eigene Trilogie an. Die Geschichte hat mich von Anfang an gepackt und habe mit America mit gefiebert. Sie hat sich meiner Meinung nach richtig entschieden im Gegensatz zu ihrer Tochter.

4. Die Göttlich-Trilogie
Historische Bücher mag ich an sich nicht, aber ich liebe es wenn auf vergangenes zurückgegriffen wird bzw. wenn die Vergangenheit auf heute übertragen wird. Ich habe damals Band eins ausgeliehen und dann ´war der zweite von jemanden anderem ausgeliehen. Ich hätte warten können, was ich aber nicht ausgehalten hätte, deswegen habe ich mir die Reihe dann selbst gekauft und ich liebe sie.

3. Die Chroniken der Schattenjäger
Ich mag die Reihe fast noch lieber als Chroniken der Unterwelt, aber sie spielt in der Vergangenheit und das ist nicht so ganz meins. Aber Will und Jem ... was soll ich dazu noch sagen *_* Ich liebe beide und der Epilog hat mich wirklich zerstört

2. Die Reihe um Will und Layken
Diese Bücher haben mich wirklich umgebracht und wieder zum Leben erweckt. Diese Reihe ging mir so sehr ans Herz. Was Jugendbücher bzw. Liebesromane angeht sind die ersten zwei Bände meine absoluten Lieblinge.

1. Die Edelstein-Trilogie
Es ist die Geschichte, der Schreibstil, der Humor, die Charaktere, einfach alles. Für mich ist diese Trilogie einfach perfekt. Ich liebe sowohl die Bücher, als auch die Filme, die ja vielen nicht gefallen.
Für mich ist die Geschichte so besonders und ich kann sie noch hundertmal lesen und sie würde nicht langweilig werden.

Sonntag, 16. Oktober 2016

10 Tipps für die Buchmesse

Hey
In ein paar Tagen geht die Frankfurter Buchmesse los und ich bin dieses Jahr zum dritten Mal dort. Ich habe einiges gelernt und möchte euch, vor allem für diejenigen, die zum ersten Mal auf eine Messe gehen, ein paar Tipps geben. Ich werde freitags und sonntags da sein. Das positive wenn der Vater in der Nähe arbeitet und man nur 1 1/2 h mit dem Zug fahren muss.

1. Vergesst eure Tickets nicht!
Also bucht euer Ticket für die Buchmesse schon vorher. Ich hatte letztes Jahr Glück, da wir schon um 9 Uhr da waren. Aber denkt auch an eure Zugticket, wenn ihr mit dem Zug fahrt, und an eure Einladungen, wenn ihr zu Bloggertreffen oder Veranstaltungen geht.

2. Plant genug Zeit ein.
Also nehmt euch nicht zu viel vor und plant für alles genug Zeit an. Es fängt mit der Anreise an, egal ob Zug, Auto oder Bus, es kann immer zu Verspätungen kommen. Bei Signierstunden, vor allem bei den großen Autoren, ist meistens ein großer Andrang. Letztes Jahr bei Kiera Cass waren wir 1 1/2 Stunden vorher da und es war schon eine Schlange da. Außerdem durften auch nur 300 ihr Buch signieren lassen.

3. Zieht flache Schuhe an
Ihr lauft bis zu 10 Stunden durch die Gegend und auch mal 20 000 Schritte. Also zieht bequeme und flache Schuhe an und nehmt Blasenpflaster mit.

4. Zwiebel Style
Zeiht Schichten an, auch wenn es draußen kalt ist, ist es in den Hallen warm. Ich werde beispielsweise ein T-Shirt, eine Strickjacke und meine normale Jacke anziehen.

5. Nehmt euch genug zu trinken mit
Da die Preise auf der Messe nicht gerade billig sind, nehmt euch genug zu trinken und auch zu essen mit. Am Besten 1 -2 Liter Wasser und Müsli, Protein oder sonst was Riegel. Es kann sonst sein, dass euch schwindlig und schlecht wird. Aber nehmt keine komplizierte Essen mit, da es voll ist und man dann in der Warteschlange nicht gerade mit Gabel essen kann.

6. Nehmt eine geeignete Tasche mit
Bitte nehmt keine Koffer mit in die Hallen, sondern gebt sie vorher auf jeden Fall ab. Wenn ihr Bücher zum Signieren mitnehmt, dann nehmt entweder nicht zu viel bzw. einen Rucksack mit. Ich hatte letztes Jahr meinen Schulrucksack mit, da diese für schwere Bücher gemacht sind. Oder ihr gebt eure Tasche an der Garderobe ab und holt dann eure Bücher ab.

7. Notizbuch und Stift nicht vergessen
Wenn ihr Workshops, Seminare oder irgendetwas in der Art besucht dürft ihr euer Notizbuch und einen Stift nicht vergessen. Aber auch an sich ist es nur vom Vorteil ein Notizbuch und einen Stift dabei zuhaben.

8. Akkupack nicht vergessen
Ladet euer Handy voll und nehmt sicherheitshalber noch euer Akkupack mit, da es auf der Messe sehr schwer ist sein Handy zu laden.

9. Behaltet die Übersicht
Also druckt euch den Hallenplan aus. Holt euch sowohl Google Maps bzw. erstellt euch da eine Online Karte, als auch die Buchmessen App, da habt ihr den Lageplan und sie erinnert euch an die Veranstaltungen.

10. Sprecht andere Leute an
Also ich vergesse es jedes Jahr und auch über das Jahr: Druckt euch Visitenkarten. Ich habe es wieder verpeilt, deswegen gibt es nur notdürftige auf normalem Papier. So könnt ihr anderen Bloggern einfach eine mitgeben bzw. auch den Verlagen. Zudem gibt es eine Aktion, dass alle Buchblogger, Booktuber, Bookstagramer türkisfarbende Bändchen tragen, so erkennt man sich. Sprecht Leute an, vielleicht erkennt ihr einen Autor oder einen Blogger, aber traut euch.

Ich hoffe ich konnte euch etwas helfen und vielleicht sehen wir uns. Mein Zeitplan werde ich morgen hier und auf Instagram posten.

Fuchsgeist (Statement)

Hey!
Heute bekommt ihr eine Mini Rezension zu Fuchsgeist, da es nur 45 Seiten hat.
Aber wenn alle bzw. Je 3 Teile erschienen sind und das Taschenbuch, dann gibt es eine richtige Rezension.
 
Also ich mag den Schreibstil sehr. Er ist flüssig und leicht zu lesen. Die Spannung war auch an den richtigen Stellen da und ist nicht gefallen.
Die Idee gefällt mir auch sehr und ich habe so etwas noch nicht gelesen.
Die Geschichte von den beiden Zwillingsschwestern und die Traditionen in ihrem Clan ist sehr schön. Der Prolog spielt zu der Zeit als die beiden noch Kinder waren und die Kapitel dann als sie schon junge Erwachsenen sind. Ich hätte mir gewünscht noch mehr aus der Zeit dazwischen zu erfahren.
Die Charaktere sowohl die menschlichen als auch die tierischen finde ich gut ausgearbeitet.
Das Buch war ein schöner Auftakt der 12-teiligen Reihe.
Ich freue mich auf die weiteren Bände und bin gespannt wie es weiter geht, da es mit einem Cliffhanger geendet hat.

Donnerstag, 13. Oktober 2016

Ein interaktiver Roman (Rezension)

Autor: Jutie Getzler
Titel: 10 Tage in Vancouver
Genre: Romantik
Seitenanzahl: 525 Seiten
Erscheinungsjahr: 2016
Verlag: bookshouse
Preis: 12,99 €(TB), 3,99 € (Ebook)


Inhalt:

Ist es möglich, dass einem der Typ aus dem Fernseher dermaßen den Verstand raubt, dass man an nichts anderes mehr denken kann? Ja, ist es. Das muss Lara am eigenen Leib erfahren. Nach langem, erbitterten Kampf gegen die Gefühle für ihn, einem vollkommen fremden, weit entfernten Schauspieler, gibt sie ihren inneren Widerstand auf und beschließt, ihn in Vancouver, dem Drehort der Serie, zu suchen. In drei verschiedenen Varianten mit unterschiedlichem Ausgang erlebt sie Dinge, die sie sich in Düsseldorf nicht hätte träumen lassen. Wird es ihr gelingen, ihn in der Riesenmetropole Kanadas zu finden? Wird sie auf jemand anderen treffen? Oder wird sie mit demselben Liebeskummer heim fliegen, mit dem sie nach Vancouver kam?


Meine Meinung:

Ich kenne diese Selbstentscheidungsbücher (interaktive Romane) noch aus der Grundschule. Aber bei den Kinderbüchern war es so, dass man sich mehrmals entscheiden musste. Hier muss man am Anfang eine Entscheidung treffen und nicht mehr. Ich habe die ganze Zeit auf eine weitere Entscheidung gewartet, die nicht kam.

Die Idee der Geschichte war toll, jedoch fand ich sie teilweise unrealistisch. Ich habe mich für den zweiten Pfad, Weg oder wie immer man es auch nennen will entschieden. Es spielt in einem geringen Zeitraum (10 Tage) und da war vor allem das Ende sehr unrealistisch. Vielleicht gibt es wirklich Liebe auf den ersten Blick, aber diese Entscheidung war dann doch etwas voreilig.

Als erstes hab ich mir überlegt alle drei Wege zu lesen, aber ich fand meine Entscheidung gut, deswegen habe ich dann doch gelassen, denn am Ende hätte es mir das Buch „zerstört“.

Am Anfang konnte ich Lara wirklich nicht leiden. Ich fand es schon ziemlich übertrieben, dass man einen verheirateten Schauspieler wirklich liebt und das mit über 20. Also wenn man mit 14,15,16 für einen Star schwärmt, dann ist das noch normal, aber lieben ist dann schon was ganz anderes.
Aber bei Geschichte 2, hat es sich dann so entwickelt, dass ich sie relativ bald dann doch leiden konnte.
Die anderen Charaktere haben mir alle sehr gut gefallen, nur Ron konnte ich wegen seinem Namen nicht so ernst nehmen.

Den Schreibstil fand ich auch sehr angenehm zu lesen. Er war nicht einschläfernd und auch die Satzlänge und die Satzstruktur waren super,


Fazit:


Ein etwas anderer Roman, der mich trotz einer teilweise unrealistischen Geschichte überzeugen konnte.

Dienstag, 11. Oktober 2016

Ein uralter Fluch, eine geheime Gemeinschaft und eine starke Liebe (Rezension)

Autor: C. J. Daugherty
Titel: Secret Fire - Die Entflammten
Originaltitel: The Secret Fire
Genre: Fantasy
Seitenanzahl: 448 Seiten
Erscheinungsjahr: 2016
Verlag: Verlagsgruppe Oetinger
Preis: 18,99€ (HC), 14,99 €(Ebook)

Inhalt:

Wird die Liebe das Schicksal besiegen? Der 17-jährige Sasha setzt sein Leben mit spektakulären Aktionen aufs Spiel – weiß er doch, dass er nicht sterben kann (jedenfalls nicht vor seinem 18. Geburtstag). Grund ist ein uralter Fluch, der seit Generationen auf seiner Familie lastet. Ein Fluch, von dem ihn nur die 17-jährige Taylor erlösen kann. Doch der Preis dafür ist hoch. Ist sie bereit, sich und ihre Zukunft für Sasha zu opfern?


Meine Meinung:

Ich habe Night-School nicht gelesen, also war es mein erstes Buch von C.J.Daugherty. Es hat mir ausgesprochen gut gefallen.

Das Cover finde ich auch sehr schön. Bei jedem Kapitel war ein Dreieck mit Flammen, das ist eine sehr schöne Kleinigkeit.

Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen, denn es steckt noch einiges mehr dahinter, als es im Klappentext steht. Es war zwar zeitweise klischeehaft, aber ich bin ein Liebhaber von Klischees, also hat es mir nichts ausgemacht.

Taylor war mir von Anfang an sympathisch, Sacha nicht. Er ist am Anfang halt ein Badboy, der sich freiwillig in den Tod stürzt. Er wurde aber mit der Zeit immer netter und man lernt seine mitfühlende und verletzliche Seite kennen.

Der Schreibstil ist auch gut und war flüssig zu lesen. Von Anfang an fesselt der Schreibstil und die Spannung war stets da.

Gut fand ich auch, dass es aus der Sicht von Taylor und Sacha geschrieben wurde, so hatte man mehr Einblicke in das Leben, in die Charaktere und ihre Gedanken.

Ich freue mich auf Band 2, der im Frühjahr 2017 erscheint.





Fazit:

Ein gelungener Serienauftakt, der einen vom Anfang bis zum Ende fesselt.


Danke an die Verlagsgruppe Oetinger für das Rezensionsexemplar.

Montag, 10. Oktober 2016

Kreativ - Dienstag #3

Hallo!
Die letzten zwei Wochen kam kein DIY, weil ich keine Zeit hatte. Aber dafür kommt heute mal kein Lesezeichen, sondern ein DIY, das nicht unbedingt was mit Büchern zu tun hat.

Bunte Wäscheklammern

Ihr braucht:
- Wäscheklammern aus Holz
- Farbe
- Washi Tape
- Stifte
- Eine Schnur und Nägel zum Befestigen

Also ich habe mir zu erst die Farbe zusammen gemischt, da es die Farbe so nicht gab. Dann habe ich keine in paar Klammern angemalt. Entweder komplett oder nur die Vorder und Rückseite. Die lasst ihr jetzt erstmal trocknen.

Die restlichen habe ich mit Washi Tape beklebt. Also ganz einfach. Einsnhahe ich mit einem langweiligen grauen beklebt und dann noch ein Stück Karton mit Tafelfolie drauf geklebt.

Auf die getrockneten bunten Klammern könnt ihr jetzt noch Sachen drauf schreiben. Ich habe zum Beispiel 'WTR' drauf geschrieben.

Die Schnur habe ich über meinem Bücherregal aufgehängt und mit den Klammern Post- und Autogrammkarten aufgehängt.

 
Das war jetzt etwas sehr leichtes und allgemeines, aber nächste Woche kommt etwas schwierigeres und buchigered😊

Heute könnt ihr noch an meinem Gewinnspiel teilnehmen📗🎉🎁

Samstag, 1. Oktober 2016

Auf und davon (Rezension)

Autor: David Arnold
Titel: Auf und davon
Originaltitel: Mosquitoland
Genre: Jugendbuch
Seitenanzahl: 384 Seiten
Erscheinungsjahr: 2015
Verlag: heyne fliegt
Preis: 14,99 € (HC), 11,99 € (Ebook)


Inhalt:

Manchmal liegt das Ziel woanders, als du denkst Wer würde nicht gerne einfach mal verschwinden? In den nächsten Bus springen und alles hinter sich lassen? Genau das macht die sechzehnjährige Mim Malone. Es reicht ihr, immer das zu tun, was ihr Vater und seine neue Frau für richtig halten. Sie will wissen, weshalb ihre Mom aus ihrem Leben verschwunden ist. Und ihre Gedanken sollen endlich aufhören, in ihrem Kopf Karussell zu fahren. Also steigt sie einfach in den Greyhound-Bus und haut ab, zu ihrer Mom. Während draußen die Landschaft vorbeifliegt, macht Mim einige unvergessliche Bekanntschaften – die wunderbare Arlene, den unheimlichen Ponchomann und den äußerst attraktiven Beck, an den sie ihr Herz zu verlieren droht ... Doch dann verändert ein tragischer Unfall von einem auf den anderen Augenblick alles. Und Mim muss sich den wirklich entscheidenden Fragen in ihrem Leben stellen.

Meine Meinung:

An sich mag ich Roadtrip-Romane und mir haben bis jetzt alle gefallen, die ich gelesen habe. Aber dieses Buch hat meinen Geschmack so gar nicht gefallen.
Die Protagonistin hat mich nicht angesprochen. Ich fand sie einfach nur komisch und konnte mich einfach nicht mit ihr anfreunden. Sie war verrückt, aber auf eine komische Art.
Der Schreibstil an sich war nicht schlecht, aber da zwischen drinnen immer Briefe von Mim waren, die genauso komisch geschrieben sind, wie der Charakter selbst ist.
Die Geschichte hat mir, zumindest soweit wie ich sie gelesen habe, auch nicht gefallen. Die Idee an sich schon, aber dann mit denn Leuten im Bus und mit ihrem Lippenstift. Vielleicht wird die Geschichte doch noch gut, aber ich habe das Buch mehrmals abgebrochen und habe es so wieder probiert, aber jetzt habe ich es aufgegeben.
Ich dachte, als ich das Buch als Rezensionsexemplar anforderte, dass ich einen schönen Roadrtriproman bekommen würde, aber leider war es gar nicht mein Fall.



Fazit:

Ein Buch, dass meinen Geschmack leider gar nicht getroffen hat.

Lesemonat und Neuzugänge #September

Einen wunderschönen Guten Nachmittag!

Erst mal es tut mir leid, dass am Dienstag kein DIY kam, aber die Schule hat mich die Woche komplett eingenommen, ich habe in dieser Woche gleich fünf Noten bekommen.

Im September habe ich nicht ganz so viel gelesen wie im August, aber ein paar Bücher waren es schon. Insgesamt habe ich 1 Buch beendet, 5 Bücher ganz gelesen und 1 Buch angefangen.

Von meinen 6 WTRs habe ich 4 geschafft.

Lesemonat

Von Colleen Hoover habe ich:
- Weil ich Layken liebe (5 Sterne / 384 Seiten)
- Weil ich Will liebe (5 Sterne / 368 Seiten)
- Weil wir uns lieben (3,5 Sterne / 384 Seiten)
- Love & Confess (5 Sterne / 400 Seiten)
gelesen.

Dann habe ich Aquamarin fertig gelesen. Die Rezension kommt die nächsten Tage online. Ich bin nicht so gut in das Buch reingekommen, aber zum Schluss war es dann doch noch gut. (4 Sterne/ 408 Seiten)

Ich habe auch noch "Secret Fire" gelesen, dass ich als Rezensionsexemplar zugeschickt bekommen habe. Das hat mir ausgesprochen gut gefallen, auch hier kommt die Rezi in den nächsten Tagen. (5 Sterne / 448 Seiten)

Und "10 Tage in Vancouver" habe ich angefangen und 93 Seiten gelesen.

Das waren insgesamt 2485 Seiten, also ca. 82,34 Seiten pro Tag.

Neuzugänge

Diesen Monat kamen Secret Fire und Clockwork Angel (alte Ausgabe) dazu.





Sonntag, 25. September 2016

Gewinnspiel - Dankeschön für meine Follower

Hallo!
Heute gibt es ein Gewinnspiel hier auf meinem Blog und zwar als Dankeschön für meine mittlerweile 60 Follower und Leser.

Zu gewinnen gibt es:

Eine besondere Ausgabe von Smaragdgrün.
Das Buch hat Blanko-Seiten und ist somit ein ganz großes Notizbuch.


Außerdem bekommen 2 weiter eine kleine Überraschung zugeschickt.




Teilnahmebedingungen:

1. Ihr müsst ein GFC-Follower sein, da es eben für meine Follower ist.
2. Mir hier bis zum 10. Oktober einen netten Kommentar hinterlassen.
3. 14 Jahre alt sein oder die Erlaubnis eurer Eltern haben.
4. In Deutschland oder Österreich wohnen.

Dienstag, 20. September 2016

Kreativ - Dienstag #2

Hallo!

Ich bin nach 5 tagen Schule schon wieder fertig und bräuchte Ferien. Ich habe 3 mal die Woche auch Nachmittagsunterricht:(
Das ist auch der Grund warum jetzt erst mal kein aufwendiges DIY kommt. Es werden auch andere Sachen kommen, aber die benötigen mehr Zeit und Lesezeichen habe ich schon vorproduziert.
Aber ich habe heute das OK von der Schule bekommen, dass ich freitags auf die Buchmesse darf.

Heute seht ihr ein Tee-Tassen-Lesezeichen.


Ihr braucht:

Tonpapier
Schnur (Ca. 15 - 20 cm
Schere
Cuttermesser
Kleber
Stifte
Sachen zum verzieren (Washi-tape, Stempel)


Als erstes mal ihr eine Tasse bzw. bald gibt es eine Vorlage auf euer Tonpapier und schneidet es aus (auch das Loch beim Henkel).

Dann umrandet ihr einmal die Tasse und mal einen Halbkreis, so dass es 3D aussieht.

Jetzt könnt ihr eure Tasse bemalen, bekleben, beschrifte wie ihr wollt. Ich habe hier Herzen ausgestochen und die drauf geklebt.

Nun macht ihr einen kleinen Schlitz in den halb Kreis, also dem vorderen Rand der Tasse und zieht die Schnur durch und klebt sie fest

An die andere Seite klebt ihr ein Viereck, auf das ihr Tee oder eine Teesorte schreibt.

FERTIG!
 

Dienstag, 13. September 2016

Kreativ - Dienstag #1

Hallo!

Heute fängt eine Serie auf meinem Blog an und zwar "Kreativ - Dienstag". Jeden Dienstag wird etwas Kreatives kommen wie DIYs für Lesezeichen oder passende Sachen zu Büchern.

Heute zeige ich euch wie ihr ein süßes Fuchslesezeichen bastelt.

Ihr braucht:
Weißes Tonpapier
Bleistift
orangener und schwarzer  Filzstift
Schere und ein Cutturrmesser


Als erstes malt ihr ein Dreieck mit zwei kleinen Dreiecken oben drauf, so wie ihr es auf dem Foto seht. Und anschließend ca, 1/2 cm innen drinnen.
Ich versuche eine Vorlage Hier einzustellen, dann müsst ihr es einfach nur ausdrucken.

Als nächstes einfach ausschneiden.

Als Nächstes auschneiden. Nun einfach orange anmalen und die Nase und die Augen schwarz.

Zum Schluss an der inneren Linie mit dem Cutter ein bzw. zwei Schlitze rein scheiden.


FERTIG!

Sonntag, 11. September 2016

Selection - Die Krone

Guten Abend meine Lieben

Dieser Post ist mal etwas anderes. Zum einen weil er total spontan ist und ich gerade schnell an meinem Handy schreibe und zum anderen, weil es eine Rezension ist, die gar keine Rezension ist.
Hort sich jetzt komisch an, aber lest doch einfach weiter.

Ich habe gerade "Selection - Die Krone " beendet und jetzt muss ich mich darüber mal etwas aus lassen. Erst ohne und dann mit Spoiler.

Ich war von Band 4 schon nicht so begeistert, aber es war spannend. Ich konnte die Protagonisten Eadlyn überhaupt nicht leiden.
Das war in diesem Band anders, sie war nicht mehr zickig, hat auch Gefühle gezeigt und war offener.
Aber es war stink langweilig. Es gab keine spannenden Ereignisse. Es hat sich vor allem in der ersten Hälfte kaum das Casting gedreht und das einzige was mich zum weiterlesen gebracht hat, war die Frage "Für wen wird sie sich entscheiden?". Als klar war, dass sie sich nicht für meinen Favoriten entscheidet, habe ich die Seiten nur noch überflogen.
Meiner Meinung hätte man Band 4 & 5 weglassen können. Selection wäre eine super tolle Trilogie! Also an alle, die die Bücher noch nicht gelesen haben, lest nur Band 1 - 3.

SPOILER

Mein Herz hat von Anfang an für Kile geschlagen ( alleine schon weil er sich für Architektur interessiert ). Erik konnte ich gar nicht leiden. Ich bin unzufrieden mit der Entscheidung der Autorin. Leider bin ich so ein Mensch, der das Buch nicht mag, wenn ihm das Ende nicht passt. Meistens mag ich es nicht, weil die Protagonisten für den falschen Typen entscheidet...
Die Sache mit Marid fand ich auch ziemlich offensichtlich. Aber bei solchen Sachen bin ch mir immer nichz sicher, weil meine Freundinnen behaupten, dass ich alles immer schon total früh weiß...

Für wen wart und seid ihr denn ?

Freitag, 9. September 2016

Acheregen (Rezension)


Autor: Kim Leopold

Titel: Ascheregen

Genre: Jugendbuch

Seitenanzahl: 478 Seiten

Erscheinungsdatum: 27.7.2016

Preis: 13,99€ (TB), 2,99€ (Ebook)


Inhalt:

Hast du schon mal drüber nachgedacht, was Glück eigentlich bedeutet? Fast zwei Jahre ist es her, dass Ashton Parker vor seinen Gefühlen geflohen ist. Mittlerweile ist er Bestsellerautor, aber glücklich ist er trotzdem nicht. Als dann auch noch eine Praktikantin den Platz seiner Lektorin einnimmt und einen Folgeroman fordert, bucht er kurzerhand ein Ticket nach Irland, um ihr aus dem Weg zu gehen. Camille Dubois bekommt die Chance ihres Lebens geboten: Sie soll den Bestsellerautor Ashton Parker zu einem neuen Buch überreden, um sich einen Platz im Lektorat zu sichern. Bald stellt sie fest, dass Parker ein Sturkopf ist und damit nicht nur ihrer beruflichen Karriere, sondern auch der Flucht aus ihrer privaten Hölle im Wege steht. Aber so schnell gibt sie nicht auf.


Meine Meinung:

Den ersten Band „Love, Kiss, Cliff“ fand ich zwar gut, aber er hatte diesen Wattpad-Charakter. Das war jetzt bei band zwei nicht mehr bzw. nur noch sehr wenig.
Es waren immer noch mini Kapitel und das Cover selbstgemacht (es sieht trotzdem gut aus), aber die Geschichte war jetzt schon viel besser.
Diesmal geht es nun hauptsächlich um Ash, der im ersten teil „Nur“ einer der drei Typen war.
Im ersten fand ich ihn nicht so toll, lag vielleicht auch daran, dass mein Herz gleich für Jamie geschlagen hat. Im zweiten ist er mir jetzt auch total ans Herz gewachsen.
Camille fand ich am Anfang etwas nervig, aber mit der Zeit mochte ich sie immer mehr.

Schön finde ich es auch, dass die Charaktere aus Band 1 wieder im Hintergrund aufgetaucht sind.
Ich liebe Irland, auch wenn ich noch nie dort war, deswegen finde ich es so toll, dass die Geschichte hauptsächlich dort spielt.
Etwas blöd finde ich, dass teilweise französische Sätze bzw. Wörter vorkommen. Ich als alter Lateiner, habe sie nicht verstanden. Man versteht die Geschichte natürlich trotzdem.

Vom Inhalt her hat mir die Geschichte auch viel besser gefallen. Es war mal was anderes, auch wenn von vornherein klar ist, ob die beiden zusammen kommen.

Ich verstehe nur leider nicht, was der Titel mit dem Buch zu tun hat. Regen vielleicht noch, weil es in Irland viel regnet.


Fazit:


Der Wattpad/Bloggeschichten Charkter ist verschwunden und es ist eine unglaublich schöne und romantische Geschichte.