Sonntag, 7. Januar 2018

Winterliches Großstadtfeeling - Rezension

Autor: Susanne Mischke
Titel: Winterküsse in New York
Genre: Jugendbuch
Seitenanzahl: 120 Seiten
Erscheinungsjahr: 2017
Verlag: dtv short
Preis: 6,95 € (Tb), 5,99 € (Ebook)

Hier geht's zum Buch



Inhalt:

Lexi und Liam treffen sich zufällig auf der Eisbahn im verschneiten Central Park und verlieben sich. Leider müssen sie sich ganz überhastet trennen. Zum Glück kritzelt Lexi gerade noch Liams Handynummer in ihr Notizbuch – nur um es an der Eisbahn zu verlieren. Liam findet es und macht sich auf die Suche nach ihr.


Meine Meinung:

Es ist mein erstes Buch aus der short-Reihe des dtv und ich muss sagen, dass die Idee echt schön ist. Dadurch, dass es so wenige Seiten hat, passt es in jede Tasche und man kann es perfekt im Bus oder Zug lesen.

Die Geschichte an sich ist schön, sie ist nichts besonderes, aber auch nichts schlechtes. Die beiden Hauptpersonen haben mir gefallen, aber auf 120 Seiten erfährt man nicht ganz so viel über sie. Lexi war mir sehr sympathisch und ihre Leidenschaft fürs Zeichnen hat mich sehr begeistert. Auch die Nebencharaktere waren gut ausgewählt mit ihren verschiedenen Charaktereigenschaften. Die winterliche Atmosphäre gemischt mit dem New Yorker Großstadtleben hat mir gut gefallen, da ich sowieso ein großer USA-Fan bin.

Der Schreibstil hat mir auch gut gefallen, viel Spannung wurde nicht aufgebaut, aber das Gefühl , das beschrieben wurde, kam bei mir gut an und man hat gedacht, dass man durch New York im Schnee läuft.


Fazit:

Süßes, winterliches Buch für zwischen durch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen