Samstag, 3. September 2016

Amy & Sean - Forbidden Desire (Rezension)

Autor: Christelle Zaurrini
Titel: Amy & Sean – Forbidden Desire
Genre: New-/ Young Adult
Seitenanzahl: 272 Seiten
Erscheinungsdatum: 3.9.2016
Preis: 9,99€ (TB), 0,99€ (Ebook)


Inhalt:

»Ich bin hier nicht der Böse. Ich bin der Gute mit den verbotenen Absichten«

Auf den ersten Blick scheint Amys Leben perfekt: Ein charmanter Mann, eine Villa am Strand und eine Hilfsorganisation, die sie selbst auf die Beine gestellt hat. Auf den zweiten erkennt man, dass all das nur Fassade ist.
Erst als Sean in ihr Leben tritt spürt sie erstmals wieder das Glück, das sie vor so vielen Jahren verlassen hat. Und doch holt Sie ihre Vergangenheit immer wieder ein.

Eine Geschichte über eine verbotene Liebe, die versucht das unüberwindbare zu durchbrechen.


Meine Meinung:

Mit SommerNachtsWende hat mich Christelle schon total verzaubert, deswegen hat es mich umso mehr gefreut, dass ich ihr neuestes Buch vorablesen durfte.

Also das Cover ist schon mal wunderschön. Es sieht nach einer wunderschönen Sommerlektüre aus und man hat richtig Lust es zu lesen.

Wenn ihr meine Rezension von SommerNachtsWende gelesen habt, wisst ihr, dass ich den Schreibstil liebe. Sie kann unglaublich gefühlvoll und mitreißend schreiben. Die Konflikte wurden auch total glaubwürdig beschrieben und ich liebe den Humor.

Die Charaktere waren auch wieder toll. Keiner ist mir auf die Nerven gegangen. Mir sind nicht nur Amy und Sean ans Herz gewachsen, sondern auch die Nebencharaktere wie Sally und Hollie.

Jedoch war schon sehr früh klar, was der Grund für die Probleme in der Ehe von Amy und ihrem Mann ist. Das hätte bis Amy Sean davon erzählt noch geheim bleiben sollen.

Es ging auch alles ein bisschen schnell, also ein kleiner Tick langsamer wäre perfekt gewesen.


Fazit:

Ein wunderschönes Buch mit einer super Geschichte und klasse Charakteren. Ein wunderbare Sommerlektüre auch wenn der Sommer bald vorbei ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen