Mittwoch, 11. April 2018

Viva Las Vegas!

Autor: Geneva Lee
Titel: Game of Hearts
Genre: Young Adult/Erotik
Seitenanzahl: 288 Seiten
Erscheinungsjahr: 2018
Verlag: blanvalet
Preis: 9,99 € (TB), 8,99 € (Ebook)

Hier geht's zum Buch

Inhalt:

Als Emma Southerly auf einer exklusiven Party, auf der sie eigentlich weder sein will noch erwünscht ist, den attraktiven, geheimnisvollen Jamie trifft, klopft ihr Herz vom ersten Augenblick an einen Takt schneller. Wer ist dieser Mann mit dem raubtierhaften Charme, und warum fühlt sie sich so zu ihm hingezogen? Trotz aller Bedenken verbringt sie eine leidenschaftliche Nacht mit ihm, die sie so schnell nicht vergessen wird – auch, weil es am nächsten Morgen in Las Vegas nur ein Thema gibt: Eine Leiche wurde gefunden – und Jamie ist der Hauptverdächtige. Aber er war doch die ganze Nacht bei ihr, oder etwa nicht?


Meine Meinung:

Nachdem mir die Royal-Reihe nicht besonders gefallen hat, war ich sehr skeptisch gegen über dieser neuen Reihe.

Was mir viel besser gefallen hat als in der Royal-Reihe war der Schreibstil bzw. die Wortwahl. Das denk ich liegt unter anderem da dran, dass die Protagonisten dieses Mal jünger ist und der männliche Hauptcharakter nicht ganz so Sex-besessen ist. Somit war das Lesen, ohne den Inhalt zu betrachten, viel angenehmer.

Während ich mit Emma nicht ganz so warm wurde, ist mir ihre beste Freundin gleich auf Anhieb sympathisch. Über Jamie bin ich mir selbst nicht sicher, da er einige Gegensätze in sich vereint.

Gut fand ich das Setting Las Vegas, da man es im Gegensatz zu New York, Los Angeles oder London selten hat. Zudem kennt man eigentlich nur die Touristen Seite mit den bunten Kasinos, Hotels und Co. Nun lernt man aber die Seite der Einwohner kennen und das diese auch fast ein ganz normales Leben führen.

Leider hat mir trotzdem das gewisse Extra gefehlt und es war teilweise zu überzogen oder zu hektisch.


Fazit:
Ein ganz solides Buch mit ein paar überladenen Stellen, aber interessantem Handlungsort.

Danke an blanvalet/randomhouse für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen