Samstag, 23. Juli 2016

Before us von Anna Todd (Rezension)

Autor: Anna Todd
Titel: Before Us
Originaltitel: Before
Genre: Erotik
Seitenanzahl: 576 Seiten
Erscheinungsjahr: 2016
Verlag: Heyne
Preis: 12,99 € (HC), 9,88 € (Ebook), 12,99 € (Hörbuch)

Hier geht's zum Buch

Inhalt:

Bevor Hardin Tessa begegnete, war er voller Wut und zerstörerischer Leidenschaft. Als er sie traf, wusste er sofort, dass er sie brauchte. Für sich allein. Ohne sie würde er nicht überleben. Und er würde nie mehr der sein, der er einmal war ...
Nichts ist so, wie es scheint: Hardins Bericht von seinen ersten Begegnungen mit Tessa wird das Bild vom skrupellosen Bad Guy, der den unschuldigen Engel verführt, in ein ganz neues Licht rücken.
In drei Teilen, vor, während und nach After, wird aus verschiedenen Perspektiven die Geschichte um Hardin und Tessa vertieft.

Meine Meinung:
Also als erstes mal meine Meinung zum Buch und dann zum Hörbuch, da ich es dieses Mal gehört habe.

Im Laufe der fünf Bücher hat man gemerkt, dass die Bücher immer mehr von einer Fanfiktion zu einem Roman werden. So waren die Kapitel in After passion noch sehr sehr kurz und jetzt in Before us schon länger, für mich zwar immer noch zu kurz, aber das empfindet jeder anders.
Auch hat sich der Schreibstil um einiges gebessert, denn am Anfang hat man wirklich gemerkt, dass es eine Fanfiktion war, was jetzt so gut wie nicht mehr ist.

Der Klappentext lässt einen denken, dass es Hardins Geschichte vor und während dem ersten Buch After love fertig und After forever gelesen habe. Doch dann habe ich durch Facebook und Instagram mitbekommen, dass auch Sachen aus den anderen drei Teilen und danach dran kommen, deswegen hat es auch so lange gedauert bis ich es gehört habe. Deswegen würde ich noch in den Klappentext hereinbringen oder zumindest hinzuschreiben, dass man die anderen Bücher gelesen habe sollte.

ist. So hatte ich vor, das Buch zu lesen bzw. zu hören bevor ich

Was auch noch anders war als der Klappentext sagt, war, dass das Buch nur zur Hälfte bis einem Drittel aus Hardins Sicht geschrieben ist. Der erste Teil war vor der After Reihe, der zweite während und der dritte danach. Im ersten und dritten Teil des Buches gibt es zum größten Teil Kapitel aus der Sicht von Nebencharakteren wie beispielsweise Molly und Vance.
Das hat das Buch etwas spannender gemacht, da es eben nicht nur Band eins aus Hardins Sicht war. Der mittlere Teil, war eben etwas langweilig, weil es halt nur bekannte Teile aus der Reihe waren.
Ich bin froh, dass ich es diesmal gehört und nicht gelesen habe, da ich wahrscheinlich in der Mitte einfach nicht weiter gekommen wäre.
Der Sprecher/ Vorleser hat eine sehr schöne, angenehme und deutliche Stimme, so dass das hören entspannend war. Das Problem war, wie schon gesagt, die Unterteilung und die verschiedenen Sichten. Da man nicht wusste, dass am Anfang erst Mal Kapitel aus der Sicht von Hardins Freunden kommen, war ich sehr verwirrt und es hat etwas gedauert bis ich es verstanden habe, das Problem gibt es beim Lesen nicht.
Zum Schluss noch eine Anmerkung:
Ich bin kein Fan der Reihe und musste mich besonders durch Teil drei hindurchquälen. So konnte ich Hradin und Tessa vor allem an Anfang nicht leiden. Tessa mochte ich ab der Mitte von Teil 3, Hardin konnte ich erst im letzten Fünftel von Teil 4 leiden, er ist aber immer noch nicht mein Lieblingscharakter. Wen ich aber ganz toll finde ist Landon, deswegen freue ich mich auf Nothing less und Nothing more.

Fazit:

Eine neue Art von dem Erzählen teilweise bekannter Stellen, die auch sehr gut ist, jedoch sollte man das etwas mehr im Klappentext erwähnen. Die Geschichte war durch die verschieden Perspektiven und Zeiträumen doch spannend und nur in der Mitte etwas langweilig. Für alle Fans der After Reihe ein Muss.

1 Kommentar:

  1. Ich bin gerade dabei, dieses Buch auf Englisch zu lesen. Ich bin ein grosser Fan der After-Serie, allerdings bin ich nicht so ein Fan davon, wenn ein Buch nochmal aus einer anderen Sicht erzählt wird... Ich sehe es eigentlich genau gleich wie du. :)

    AntwortenLöschen