Sonntag, 25. September 2016

Gewinnspiel - Dankeschön für meine Follower

Hallo!
Heute gibt es ein Gewinnspiel hier auf meinem Blog und zwar als Dankeschön für meine mittlerweile 60 Follower und Leser.

Zu gewinnen gibt es:

Eine besondere Ausgabe von Smaragdgrün.
Das Buch hat Blanko-Seiten und ist somit ein ganz großes Notizbuch.


Außerdem bekommen 2 weiter eine kleine Überraschung zugeschickt.




Teilnahmebedingungen:

1. Ihr müsst ein GFC-Follower sein, da es eben für meine Follower ist.
2. Mir hier bis zum 10. Oktober einen netten Kommentar hinterlassen.
3. 14 Jahre alt sein oder die Erlaubnis eurer Eltern haben.
4. In Deutschland oder Österreich wohnen.

Dienstag, 20. September 2016

Kreativ - Dienstag #2

Hallo!

Ich bin nach 5 tagen Schule schon wieder fertig und bräuchte Ferien. Ich habe 3 mal die Woche auch Nachmittagsunterricht:(
Das ist auch der Grund warum jetzt erst mal kein aufwendiges DIY kommt. Es werden auch andere Sachen kommen, aber die benötigen mehr Zeit und Lesezeichen habe ich schon vorproduziert.
Aber ich habe heute das OK von der Schule bekommen, dass ich freitags auf die Buchmesse darf.

Heute seht ihr ein Tee-Tassen-Lesezeichen.


Ihr braucht:

Tonpapier
Schnur (Ca. 15 - 20 cm
Schere
Cuttermesser
Kleber
Stifte
Sachen zum verzieren (Washi-tape, Stempel)


Als erstes mal ihr eine Tasse bzw. bald gibt es eine Vorlage auf euer Tonpapier und schneidet es aus (auch das Loch beim Henkel).

Dann umrandet ihr einmal die Tasse und mal einen Halbkreis, so dass es 3D aussieht.

Jetzt könnt ihr eure Tasse bemalen, bekleben, beschrifte wie ihr wollt. Ich habe hier Herzen ausgestochen und die drauf geklebt.

Nun macht ihr einen kleinen Schlitz in den halb Kreis, also dem vorderen Rand der Tasse und zieht die Schnur durch und klebt sie fest

An die andere Seite klebt ihr ein Viereck, auf das ihr Tee oder eine Teesorte schreibt.

FERTIG!
 

Dienstag, 13. September 2016

Kreativ - Dienstag #1

Hallo!

Heute fängt eine Serie auf meinem Blog an und zwar "Kreativ - Dienstag". Jeden Dienstag wird etwas Kreatives kommen wie DIYs für Lesezeichen oder passende Sachen zu Büchern.

Heute zeige ich euch wie ihr ein süßes Fuchslesezeichen bastelt.

Ihr braucht:
Weißes Tonpapier
Bleistift
orangener und schwarzer  Filzstift
Schere und ein Cutturrmesser


Als erstes malt ihr ein Dreieck mit zwei kleinen Dreiecken oben drauf, so wie ihr es auf dem Foto seht. Und anschließend ca, 1/2 cm innen drinnen.
Ich versuche eine Vorlage Hier einzustellen, dann müsst ihr es einfach nur ausdrucken.

Als nächstes einfach ausschneiden.

Als Nächstes auschneiden. Nun einfach orange anmalen und die Nase und die Augen schwarz.

Zum Schluss an der inneren Linie mit dem Cutter ein bzw. zwei Schlitze rein scheiden.


FERTIG!

Sonntag, 11. September 2016

Selection - Die Krone

Guten Abend meine Lieben

Dieser Post ist mal etwas anderes. Zum einen weil er total spontan ist und ich gerade schnell an meinem Handy schreibe und zum anderen, weil es eine Rezension ist, die gar keine Rezension ist.
Hort sich jetzt komisch an, aber lest doch einfach weiter.

Ich habe gerade "Selection - Die Krone " beendet und jetzt muss ich mich darüber mal etwas aus lassen. Erst ohne und dann mit Spoiler.

Ich war von Band 4 schon nicht so begeistert, aber es war spannend. Ich konnte die Protagonisten Eadlyn überhaupt nicht leiden.
Das war in diesem Band anders, sie war nicht mehr zickig, hat auch Gefühle gezeigt und war offener.
Aber es war stink langweilig. Es gab keine spannenden Ereignisse. Es hat sich vor allem in der ersten Hälfte kaum das Casting gedreht und das einzige was mich zum weiterlesen gebracht hat, war die Frage "Für wen wird sie sich entscheiden?". Als klar war, dass sie sich nicht für meinen Favoriten entscheidet, habe ich die Seiten nur noch überflogen.
Meiner Meinung hätte man Band 4 & 5 weglassen können. Selection wäre eine super tolle Trilogie! Also an alle, die die Bücher noch nicht gelesen haben, lest nur Band 1 - 3.

SPOILER

Mein Herz hat von Anfang an für Kile geschlagen ( alleine schon weil er sich für Architektur interessiert ). Erik konnte ich gar nicht leiden. Ich bin unzufrieden mit der Entscheidung der Autorin. Leider bin ich so ein Mensch, der das Buch nicht mag, wenn ihm das Ende nicht passt. Meistens mag ich es nicht, weil die Protagonisten für den falschen Typen entscheidet...
Die Sache mit Marid fand ich auch ziemlich offensichtlich. Aber bei solchen Sachen bin ch mir immer nichz sicher, weil meine Freundinnen behaupten, dass ich alles immer schon total früh weiß...

Für wen wart und seid ihr denn ?

Freitag, 9. September 2016

Acheregen (Rezension)


Autor: Kim Leopold

Titel: Ascheregen

Genre: Jugendbuch

Seitenanzahl: 478 Seiten

Erscheinungsdatum: 27.7.2016

Preis: 13,99€ (TB), 2,99€ (Ebook)


Inhalt:

Hast du schon mal drüber nachgedacht, was Glück eigentlich bedeutet? Fast zwei Jahre ist es her, dass Ashton Parker vor seinen Gefühlen geflohen ist. Mittlerweile ist er Bestsellerautor, aber glücklich ist er trotzdem nicht. Als dann auch noch eine Praktikantin den Platz seiner Lektorin einnimmt und einen Folgeroman fordert, bucht er kurzerhand ein Ticket nach Irland, um ihr aus dem Weg zu gehen. Camille Dubois bekommt die Chance ihres Lebens geboten: Sie soll den Bestsellerautor Ashton Parker zu einem neuen Buch überreden, um sich einen Platz im Lektorat zu sichern. Bald stellt sie fest, dass Parker ein Sturkopf ist und damit nicht nur ihrer beruflichen Karriere, sondern auch der Flucht aus ihrer privaten Hölle im Wege steht. Aber so schnell gibt sie nicht auf.


Meine Meinung:

Den ersten Band „Love, Kiss, Cliff“ fand ich zwar gut, aber er hatte diesen Wattpad-Charakter. Das war jetzt bei band zwei nicht mehr bzw. nur noch sehr wenig.
Es waren immer noch mini Kapitel und das Cover selbstgemacht (es sieht trotzdem gut aus), aber die Geschichte war jetzt schon viel besser.
Diesmal geht es nun hauptsächlich um Ash, der im ersten teil „Nur“ einer der drei Typen war.
Im ersten fand ich ihn nicht so toll, lag vielleicht auch daran, dass mein Herz gleich für Jamie geschlagen hat. Im zweiten ist er mir jetzt auch total ans Herz gewachsen.
Camille fand ich am Anfang etwas nervig, aber mit der Zeit mochte ich sie immer mehr.

Schön finde ich es auch, dass die Charaktere aus Band 1 wieder im Hintergrund aufgetaucht sind.
Ich liebe Irland, auch wenn ich noch nie dort war, deswegen finde ich es so toll, dass die Geschichte hauptsächlich dort spielt.
Etwas blöd finde ich, dass teilweise französische Sätze bzw. Wörter vorkommen. Ich als alter Lateiner, habe sie nicht verstanden. Man versteht die Geschichte natürlich trotzdem.

Vom Inhalt her hat mir die Geschichte auch viel besser gefallen. Es war mal was anderes, auch wenn von vornherein klar ist, ob die beiden zusammen kommen.

Ich verstehe nur leider nicht, was der Titel mit dem Buch zu tun hat. Regen vielleicht noch, weil es in Irland viel regnet.


Fazit:


Der Wattpad/Bloggeschichten Charkter ist verschwunden und es ist eine unglaublich schöne und romantische Geschichte.

Donnerstag, 8. September 2016

Love, Kiss, Cliff (Rezension)

Autor: Kim Leopold

Titel: Love, Kiss, Cliff

Genre: Jugendbuch

Seitenanzahl: 403 Seiten

Erscheinungsdatum: 15.4.2016

Preis: 12,92€ (TB), 2,99€(Ebook)

 

Inhalt:

Ein Nerd mit Schokoladenaugen, ein verletzlicher Draufgänger und ein Musiker mit rauchiger Stimme – wen wird sie lieben, wen küssen und wen über die Klippe stoßen? An Ablenkung fehlt es Meredith nicht, als sie nach dem Tod ihrer Mutter in die Stadt zieht, die niemals schläft. Zwischen Sonnenaufgängen und Tänzen bei Kerzenschein versucht sie, ihrem Leben einen neuen Sinn zu geben. Doch das ist gar nicht so leicht, wenn ein totes Mädchen zwischen ihr und ihren Mitbewohnern steht und ihr Dad nach jahrelanger Funkstille versucht, eine Beziehung zu ihr aufzubauen. Wie kann sie da noch an die Liebe denken?


Meine Meinung:

Das Cover ist nicht schlecht, aber man sieht schon, dass es nicht von jemandem professionellem gemacht wurde.

Eine Sache die ich überhaupt nicht leiden kann: kurze Kapitel und es waren total kurze Kapitel, meistens nicht mal 5 Seiten lang.
Die kurzen Kapitel finde ich typisch für Fanfiktion und Wattpad Geschichte.

Das ganze Buch über hat es mich an eine Wattpad Geschichte erinnert (also an keine bestimmte, sondern vom Typ her). Die Story gibt es vom Muster her öfters, dann auch noch der Titel „Love, Kiss, Cliff“, der eigentlich ein Tag ist, hat mich auch daran erinnert.

Das ganze heißt aber nicht, dass das Buch schlecht ist. Es hat eben als Bloggeschichte angefangen, was man total merkt.

Die Charaktere waren toll und ich habe mich sofort in Jamie verliebt. Also ich gehöre zu der Kategorie Nerd-Lovers, die Bad Boys erobern meistens nicht mein Herz bzw. vor allem in Erotikromanen.

Die Geschichte zeigt auch die verschiedenen Facetten des Lebens von Liebe über Freundschaft bis zur Familie.

Mit der Bewertung bin ich mir nicht ganz sicher. Als Buch wären es nur 3 Sterne, aber die Geschichte und die Charaktere hätten 4 Sterne verdient...


Fazit:

Eine schöne Geschichte mit klasse Charakteren, die leider ihren Charakter als Bloggeschichte nicht ablegen konnte und im Vergleich zum zweiten Band gute 3 Sterne verdient hat.


Mittwoch, 7. September 2016

Lesemonat und Neuzugänge (August)

Guten Abend oder Guten Morgen, je nachdem, wann ihr es lest ;)

Der September ist schon wieder eine Woche alt und ihr bekommt jetzt meinen Lesemonat August.
Ich war fleißig und habe 12 Bücher gelesen und 2 angefangen. Ich hatte sehr viele Highlights, aber auch einen totalen Flop. Ich hatte in den ersten 5 Wochen der Ferien auch nichts zu tun, bin erstmal mit einer Mandelentzündung in die Ferien gestartet, aber dafür ist jetzt ab dem 2.9. jeden tag was anderes, deswegen habe ich es auch nicht geschafft zu jedem Buch ein Foto zu machen (eigentlich nur zu einem) und es gibt nur die Cover...

Also als erstes habe ich "Sommernachtswende" von Christelle Zaurrini gelesen.
Es hat 256 Seiten und von mir 5 von 5 Sternen bekommen.
Hier findet ihr meine Rezension.

Weiter gings mit "Krebsmeisterschaft für Anfänger" von Roy Looman und ...
Mit 208 Seiten gehört es zu denn dünnen Büchern diesen Monat. 4/5 Sterne.
Hier geht's zur Rezension und hier zu meinem Beitrag der Blogtour.

Meinen Flop des Monats habe ich schon am Anfang gelesen und es war "Greifbar" von Melanie Stoll.
208 Seiten und nur 2 Sterne. Mehr könnt ihr in meiner Rezension lesen.

Auch ich habe mir dann den neuen Harry Potter "Roman" gekauft, obwohl ich eigentlich auf die deutsche Ausgabe warten wollte. Ich war damit sogar sehr schnell fertig, was bei englischen Büchern nie vorkommt. 343 Seiten und ein weiteres Highlight diesen Monat mit 5/5 Sternen.
Rezi bekommt ihr hierzu nicht, wenn nur einen kleinen Post wie es mit dem Format geklappt hat.

Im Urlaub habe ich noch die Zeitenzauber-Trilogie von Eva Völler gelesen, zwar in der falschen Reihenfolge, aber egal. Weil ich als erstes Teil 3 gelesen habe, war ich mir bei der Bewertung von Teil 1 und 2 unsicher, weil ich mich selbst gespoilert habe...
Teil 1: 336 Seiten, 4/5 Sterne
Teil 2: 318 Seiten, 4/5 Sterne
Teil 3 352 Seiten, 5/5 Sterne

Zudem habe ich von meinen Eltern "Zurück ins Leben geliebt" von Colleen Hoover für mein Zeugnis bekommen. Mit 368 Seiten auch wieder ein absolutes Highlight. Nachdem ich von "Maybe Someday" enttäuscht war (er war zwar gut, aber ihr schlechtester Roman), hatte ich keine ganz so große Erwartungen. Dafür habe ich jetzt besonders von "It Ends with us" ganz große Erwartungen.

"Amy & Sean - Forbidden desire" von Christelle Zaurrini durfte ich vorab lesen und habe es gleich gelesen. Auch es war ein Highlight diesen Monat . Es hat 272 Seiten.
Hier geht es zur Rezension.

Auf Lovelybooks habe ich "Love, Kiss, Cliff" und "Ascheregen" von Kim Leopold gewonnen. Bamd 1 hat für mich noch zu sehr den Charakter einer Blog/Wattpad Geschichte, was es ja auch war, aber deswegen bin ich mir bei der Bewertung immer noch unsicher.
Love, Kiss, Cliff: 402 Seiten, 3 oder 4/5 Sterne
Ascheregen: 478 Seiten, 4/5 Sterne
Rezis kommen die nächsten Tage, wenn ich mich endlich entschieden habe.

Und zum Schluss kam nochmal ein emotionales Buch. "Mein bester letzter Sommer" von Anne Freytag hat mich emotional zerstört. Es war sogar noch trauriger und gleich emotional wie "Zurück ins Leben geliebt".
368 Seiten und 5/5 Sterne
Rezi folgt auch noch.

 Angefangen habe ich "Aquamarin" von Andreas Eschenbach (59 Seiten) und "Finding Cinderella" von Collen Hoover (englisch, 97 Seiten). Beide habe ich jetzt aber unterbrochen, weile ich ein CoHo-Rereading mache. Ich habe gestern Abend mit "Weil ich Layken" angefangen und vor einer Stunde "Weil wir uns lieben" beendet. Morgen fange ich mit "Hope forever" an, dann werde ich auch "Finding Cinderella" fertig lesen.

Insgesamt habe ich 4065 Seiten gelesen, also pro Tag ca. 131, 13 Seiten.

Meine Neuzugänge habe ich auch alle diesen Monat gelesen, also hier nur nochmal die Titel:
  • Harry potter and the cursed child von J.K. Rowling
  • Zurück ins leben geliebt von Colleen Hoover
  • Love, Kiss, Cliff von Kim Leopold
  • Ascheregen von Kim Leopold
  • Amy & Sean - Forbidden Desire von Christelle Zaurrini
Und jetzt noch ganz zum Schluss mein WTR für September:
Alle Bücher außer "Maybe Someday" von Colleen Hoover (die es auf deutsch gibt) und Band 2 und 3 von "Die Schatten von London".

Heute werde ich operiert, also habe ich die nächsten paar tage genug Zeit zum lesen und Rezis schreiben.

Gute Nacht bzw. Schönen Tag

Samstag, 3. September 2016

Amy & Sean - Forbidden Desire (Rezension)

Autor: Christelle Zaurrini
Titel: Amy & Sean – Forbidden Desire
Genre: New-/ Young Adult
Seitenanzahl: 272 Seiten
Erscheinungsdatum: 3.9.2016
Preis: 9,99€ (TB), 0,99€ (Ebook)


Inhalt:

»Ich bin hier nicht der Böse. Ich bin der Gute mit den verbotenen Absichten«

Auf den ersten Blick scheint Amys Leben perfekt: Ein charmanter Mann, eine Villa am Strand und eine Hilfsorganisation, die sie selbst auf die Beine gestellt hat. Auf den zweiten erkennt man, dass all das nur Fassade ist.
Erst als Sean in ihr Leben tritt spürt sie erstmals wieder das Glück, das sie vor so vielen Jahren verlassen hat. Und doch holt Sie ihre Vergangenheit immer wieder ein.

Eine Geschichte über eine verbotene Liebe, die versucht das unüberwindbare zu durchbrechen.


Meine Meinung:

Mit SommerNachtsWende hat mich Christelle schon total verzaubert, deswegen hat es mich umso mehr gefreut, dass ich ihr neuestes Buch vorablesen durfte.

Also das Cover ist schon mal wunderschön. Es sieht nach einer wunderschönen Sommerlektüre aus und man hat richtig Lust es zu lesen.

Wenn ihr meine Rezension von SommerNachtsWende gelesen habt, wisst ihr, dass ich den Schreibstil liebe. Sie kann unglaublich gefühlvoll und mitreißend schreiben. Die Konflikte wurden auch total glaubwürdig beschrieben und ich liebe den Humor.

Die Charaktere waren auch wieder toll. Keiner ist mir auf die Nerven gegangen. Mir sind nicht nur Amy und Sean ans Herz gewachsen, sondern auch die Nebencharaktere wie Sally und Hollie.

Jedoch war schon sehr früh klar, was der Grund für die Probleme in der Ehe von Amy und ihrem Mann ist. Das hätte bis Amy Sean davon erzählt noch geheim bleiben sollen.

Es ging auch alles ein bisschen schnell, also ein kleiner Tick langsamer wäre perfekt gewesen.


Fazit:

Ein wunderschönes Buch mit einer super Geschichte und klasse Charakteren. Ein wunderbare Sommerlektüre auch wenn der Sommer bald vorbei ist.