Dienstag, 23. August 2016

Krebsmeisterschaft für Anfänger (Blogtour)

Hallo!
Heute macht an Tag 4 die Blogtour zu 'Krebsmeisterschaft für Anfänger' bei mir Halt. Ich werde euch was zum Thema Krebs im Sport erzählen.


Tag 1  /  Tag 2  /  Tag 3 

Bald beginnt die Bundesliga wieder, doch die letzte endete für die Frankfurter Fans zwar mit dem Verbleib in der 1. Bundesliga jedoch mit der Schocknachricht "Marco Russ hat Krebs".
Die Fans von Eintracht Frankfurt und die vieler anderer Vereine haben ihr Mitleid gezeigt und auch die Fußballspieler waren bei Russ.

So ist es auch im Buch 'Krebsmeisterschaft für Anfänger', in dem Roy Looman mit Hilfe von Autor Edward van de Vedel seinen Kampf gegen den Krebs erzählt. Für den 15-Jährigen Max (= Roy) ist es ein Schock, als er erfährt, dass er Krebs hat, nachdem er während eines Fußballcamps einen komischen Knubbel entdeckt hatte. Auch seine Mannschaft fühlt und leidet mit dem Jungen und unterstützt ihn mit allen Mitteln.
Auch bei bekannten Sportlern und besonders Fußballern steht bei einer (schlimmen) Erkrankung das ganze Team und die Fans dahinter. So spielt nicht nur im Buc sondern auch bei Krankheiten oder im schlimmsten Fall dem Tod von bekannten Sportlern der Song "You never walk alone" eine große Rolle. Denn es hängt nicht nur die Familie mit drinnen, sondern auch Freunde, Sportkollegen und sogar die Fans.

Im Folgenden stelle ich euch einige Fälle vor und zeige euch die Auswirkungen von Sport während und nach der Behandlung von Krebs.

Benjamin Köhler, Mittelfeld-Spieler bei Union Berlin, bekam am Anfang 2015 seine Diagnose: bösartiger Tumor des Lymphsystems
Im Juli 2015 wurde seine Genesung bekannt gegeben und im März 2016 stand er wieder auf dem Rasen.

Eric Abidal, französische Nationalspieler, Vizeweltmeister von 2006 und Spieler beim FC Barcelona, erkrankte 2011 an einem Lebertumor. Nachdem dieser sofort entfernt wurde, feierte er später sein Comeback. Nach einer Lebertransplantation 2012, war er im folgenden Jahr wieder auf dem Platz, beendete jedoch seine Karriere ein Jahr später.

Jonas Gutierrez, argentinischer Nationalspieler, erkrankte 2013 an Hodenkrebs. Mittlerweile ist er wieder fit, aber streitet mit seinem ehemaligen Verein Newcastle United um Millionen Schadenersatz, weil sie nach seiner Erkrankung keinen Wert mehr auf seine Dienste gelegt hatten.

Ob der Fußball ihnen geholfen hat, den Krebs zu besiegen, lässt sich streiten. Aber was man sagen kann, die Wahrscheinlichkeit,dass sie einen Rückfall erleiden ist geringer und das verdanken sie ihrem Lieblingssport.
Laut Studien wirkt sich Fußballspielen und allgemein Sport während der Chemotherapie und auch danach positiv auf den Körper aus.

Jedoch sind die Patienten, so wie Max, während der Chemo zu müde und ausgelaugt, um lange und ausdauernd Sport zu betreiben. Aber mittlerweile werden spezielle Therapien ausgearbeitet, die extra auf die Körper von Krebspatienten spezialisiert werden.

Auch ist es wichtig nach der Heilung weiterhin Sport zu treiben, da somit die Wahrscheinlichkeit einen Rückfall zu erleiden geringer ist. Selbst die kleinen Dinge wie Max zum Beispiel mit dem Fahrrad zu Schule fahren sind während dieser Zeit nur vorteilhaft.

Je mehr man sich bewegt, desto effektiver wirkt es sich aus. Deswegen ist es wichtig was man macht und wie viel. Am Besten 18-25 MET-Punkte in der Woche. MET-Punkte (metabolic equivalent task) sind die Einheit für 1 kcal pro kg Körpergewicht pro Stunde.
Fußballspielen und Schwimmen sind sehr effektive Sportarten.

1 Kommentar:

  1. Guten Morgen!

    Auf Facebook haben wir eine Gruppe für Blogtouren, vielleicht magst du ja mal vorbeischauen?
    Wir halten da alles aktuell und verlinken die Beiträge, damit man immer alles im Blick hat und nichts verpasst - bei den vielen Touren verliert man ja leicht den Überblick ;)
    https://www.facebook.com/groups/981737925190683/

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen